Verzögerung

Wall Street Journal: Das iPhone 12 kommt später

Die Produk­tion und somit auch der Markt­start des iPhone 12 könnten sich verschieben. Zudem rechnet Apple mit einer gerin­geren Nach­frage.

Kommt das iPhone 12 später? Kommt das iPhone 12 später?
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Im September stellt Apple übli­cher­weise seine neue iPhone-Genera­tion vor. In den vergan­genen Wochen wurde bereits mehr­fach darüber speku­liert, dass sich die neuen Smart­phones des ameri­ka­ni­schen Konzerns in diesem Jahr verzö­gern könnten. Bis ins Jahr 2021 könne sich der Markt­start verzö­gern, hieß es. Ganz so groß wird die Verzö­ge­rung wohl nicht ausfallen. Aber auch das Wall Street Journal berichtet jetzt, dass das iPhone 12 später als geplant veröf­fent­licht werden könnte.

Norma­ler­weise starte Apple mit Beginn des Sommers die Massen­pro­duk­tion für seine neuen Smart­phones, sodass bis zum Verkaufs­be­ginn im September eine ausrei­chende Stück­zahl zur Verfü­gung steht. Dem Bericht zufolge soll die Produk­tion der neuen Smart­phones in diesem Jahr etwa einen Monat später als gewohnt anlaufen. Denkbar wäre, dass Apple die Hand­helds zunächst nur in kleinen Stück­zahlen liefern kann. Alter­nativ könnte der Markt­start insge­samt verschoben werden.

Bereits im Februar hatte Apple davor gewarnt, dass die Corona-Krise die Markt­ein­füh­rung neuer Produkte behin­dern könnte. Zwar haben die chine­si­schen Fabriken, in denen unter anderem das iPhone herge­stellt wird, die Arbeit längst wieder aufge­nommen. Die Produ­zenten sind aber ihrer­seits auf Zulie­ferer ange­wiesen, die Bauteile noch nicht im benö­tigten Umfang liefern können.

Erst 2021 wieder stei­gende Verkaufs­zahlen?

Kommt das iPhone 12 später? Kommt das iPhone 12 später?
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Wie es im Bericht weiter heißt, gehen Markt­for­scher zudem davon aus, dass die Nach­frage nach Smart­phones in diesem Jahr welt­weit rück­läufig ist. Erst für 2021 werden wieder Stei­ge­rungen erwartet, zumal die 5G-Netze bis dahin eine größere Verbrei­tung haben, sodass das Inter­esse der Verbrau­cher nach Handys, die für den neuen Netz­stan­dard geeignet sind, steigt. Apple könnte somit auch klei­nere Stück­zahlen vom iPhone 12 bestellen.

Apple iPhone 12

Noch vor wenigen Monaten sagten Analysten für die neue iPhone-Genera­tion eine gute Nach­frage voraus, zumal Apple die Geräte erst­mals auch mit 5G-Modems ausstattet. Nun könnte die Corona-Krise dafür verant­wort­lich sein, dass die Verkaufs­zahlen hinter den ange­peilten Werten zurück­bleiben.

Einen ersten Trend zur Geschäfts­ent­wick­lung bei Apple könnten die Quar­tals­zahlen zeigen, die der Konzern am kommenden Donnerstag veröf­fent­licht. Das Unter­nehmen hatte bereits früh­zeitig mitge­teilt, die ursprüng­lich ange­peilten Verkaufs­zahlen nicht errei­chen zu können. In den kommenden Monaten könnte sich wiederum der Markt­start des neuen iPhone SE positiv auf die Geschäfts­zahlen von Apple auswirken. In einer weiteren Meldung haben wir das iPhone SE (2020) bereits einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Apple iPhone