Edel

iPhone 12 Pro: Top-Speed, Top-Kamera, neues Design

Apple hat erwar­tungs­gemäß auch die beiden Pro-Modelle des iPhone 12 vorge­stellt. Wir fassen die Details zu den beiden Geräten zusammen.

Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com Neben iPhone 12 und iPhone 12 Mini hat Apple im Rahmen seines Special Events auch zwei Pro-Modelle seiner aktu­ellen Smart­phones vorge­stellt. Das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Max sind in vier neuen Farben erhält­lich: Pazifik Blau, Silber, Gold und Graphit. Wie erwartet kommen die Handys mit 6,1 bzw. 6,7 Zoll großem Touch­screen.

Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com Das Ceramic-Shield-Glas, das auch die "klei­neren" iPhone-12-Modelle an Bord haben, wird auch bei den beiden Pro-Modellen verbaut. 3,5 Millionen Bild­punkte (2778 mal 1284 Pixel) werden nach Angaben von Apple darge­stellt. Der Hersteller nennt das selbst Super Retina XDR Display. Der Form­faktor bleibt gegen­über den Vorjah­res­modellen nahezu unver­ändert. Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com

IP68 und "Pro-Kamera-System"

Die iPhone-12-Pro-Modelle sind IP68-zerti­fiziert und sind demnach staub- und wasser­abwei­send. Herz­stück der Smart­phones ist der A14-Bionic-Prozessor mit sechs Kernen. Dazu steht eine GPU mit vier Kernen zur Verfü­gung. Stolz präsen­tierte Apple dafür auch sein neues "Pro-Kamera-System", das neben Wide und Ultra Wide auch eine Tele­foto-Linse bietet.

Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com Das iPhone 12 Pro Max soll eine verbes­serte opti­sche Bild­sta­bili­sie­rung bieten. Dazu verspricht Apple gegen­über den Vorjah­res­modellen eine 87-prozen­tige Verbes­serung bei schlechten Licht­ver­hält­nissen. Verbes­serungen soll es auch für Video-Aufnahmen geben. So sollen sich HDR-Videos mit 10 Bit aufzeichnen lassen.

Apple nennt offi­ziell auch die Unter­stüt­zung für Dolby Vision HDR. Die Aufnahmen werden dann in 4K mit 60 Frames pro Sekunde aufge­zeichnet. Erst im Nach­gang hat Apple den LIDAR-Scanner genannt, der das Kamera-System komplet­tiert. Das soll vor allem für AR Verbes­serungen mit sich bringen. Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com

5G-Unter­stüt­zung und Mag Safe

Datenblätter

Natür­lich bieten auch iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max Unter­stüt­zung für den 5G-Mobil­funk­stan­dard. So sollen mobile Daten­über­tra­gungen mit bis zu 4 GBit/s möglich sein - unter opti­malen Bedin­gungen und wenn auch die Netze für derart hohe Über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten ausge­legt sind. Das ist in Deutsch­land derzeit noch nicht der Fall.

Mag Safe gibt es auch bei den Pro-Modellen des neuen iPhone. So lassen sich die neuen Qi-Lade­geräte auch bei diesen beiden Apple-Smart­phone-Modellen nutzen. Das iPhone 12 Pro kostet mit 128 GB Spei­cher­platz 999 US-Dollar. Für 100 Dollar mehr ist die Geräte-Version mit dem größeren Display zu bekommen. Bild: teltarif.de / Screenshot: apple.com

Alle News von der Apple Keynote

Mehr zum Thema Apple iPhone