Mobiles Internet

5G-Netz mit dem Apple iPhone 12 Pro im Test

Die ersten iPhones mit 5G-Unter­stüt­zung sind auf dem Markt. Wir haben die 5G-Netze von Telekom, Voda­fone und o2 mit dem iPhone 12 Pro getestet.

Wenn 5G DSS einmal läuft, ist das von den Provi­dern oft so hervor­geho­bene "Nutzer­erlebnis" eigent­lich nichts beson­deres - wenn man einmal davon absieht, dass als Netz­stan­dard 5G und nicht LTE oder 4G auf dem Start­bild­schirm steht. Beim ersten Test im Telekom-Netz - noch auf der Anfahrt nach Frank­furt am Main - haben wir ledig­lich knapp 50 MBit/s im Down­stream gemessen.

Apple iPhone 12 Pro

In der Stadt selbst kamen wir zum Teil auf Daten­über­tra­gungs­raten um 150 MBit/s. Das ist schneller als so mancher Internet-Zugang im Fest­netz. Sonder­lich beein­dru­cken konnte uns das Ergebnis aber nicht. Schließ­lich haben wir vergleich­bare Daten­über­tra­gungs­raten auch schon im LTE-Netz erlebt. Vorteil für den Netz­betreiber: Er kann damit werben, bereits große Teile Deutsch­lands mit 5G zu versorgen.

Spitzenwerte beim mobilen Internet im Telekom-Netz Spitzenwerte beim mobilen Internet im Telekom-Netz
Foto: teltarif.de
Im Voda­fone-Netz kamen wir immerhin auf 199 MBit/s im Down­stream. Hier war vor allem der (ausschließ­lich über LTE reali­sierte) Upstream mit 83 MBit/s über­zeu­gend. 199 MBit/s sind aber auch über 4G möglich. Dazu braucht man keinen neuen Netz­stan­dard. Ultra­kurze Reak­tions­zeiten gibt es eben­falls nicht (in unserem Test im Voda­fone-Netz waren es zwischen 30 und 35 ms), da es sich ja noch nicht um ein eigen­stän­diges 5G-Netz handelt.

Schnelle Down­loads auf 3500 MHz

Auf 3500 MHz gibt es zwar auch noch keine eigen­stän­digen 5G-Netze. Hier haben die Provider aber ausrei­chend Band­breite zur Verfü­gung, um hohe Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten zu ermög­lichen. Dafür ist der Versor­gungs­bereich einer Basis­sta­tion auf diesen hohen Frequenzen sehr klein. In der Regel sind es nur wenige hundert Meter. Dazu ist jedes Haus, jede Wand und selbst jeder Baum ein Hindernis, das die Signale dämpft und für einen noch klei­neren Versor­gungs­radius sorgt.

Beson­ders beein­dru­ckend waren unsere Tests im Telekom-Netz. Hier kratzten wir mehr­fach an der 1-GBit/s-Marke. In einem der durch­geführten Speed­tests erreichten wir beispiels­weise 979 MBit/s im Down­stream und 127 MBit/s im Upstream. Auch die Ansprech­zeiten von unter 10 ms ließen Surf-Feeling wie bei schnellen Fest­netz­anschlüssen aufkommen.

Gutes Ergebnis im Vodafone-Netz Gutes Ergebnis im Vodafone-Netz
Foto: teltarif.de
Im Voda­fone-Netz waren die Daten­über­tra­gungs­raten nicht ganz so hoch. 625 MBit/s im Down­stream und knapp 75 MBit/s im Upstream konnten aber dennoch über­zeugen. Kaum ein Fest­netz­anschluss bietet einen vergleichbar schnellen Internet-Zugang. Die Ping­zeiten lagen zwischen 20 und 25 ms - nicht ganz so beein­dru­ckend wie im Telekom-Netz, aber dennoch über­zeu­gend.

Auf der dritten und letzten Seite erfahren Sie unter anderem, warum die Test­ergeb­nisse im o2-Netz nicht zufrie­den­stel­lend waren.

1 2 3

Mehr zum Thema Apple iPhone