Details

iPhone 12 in vier Versionen: Techni­sche Details bekannt

Das iPhone 12 soll in vier verschie­denen Versionen auf den Markt kommen. Der Start­termin im September ist aber noch unsi­cher. Alle Modelle unter­stützen 5G.

iPhone-12-Spezifikationen bekannt iPhone-12-Spezifikationen bekannt
Foto: teltarif.de
Im Herbst soll das iPhone 12 von Apple auf den Markt kommen. Nach wie vor ist es unsi­cher, ob der übliche September-Termin einge­halten werden kann oder ob es beim Markt­start der neuen Apple-Smart­phones bedingt durch die Corona-Krise zu Verzö­ge­rungen kommt. Zuletzt gab es Gerüchte, denen zufolge sich die Markt­ein­füh­rung der neuen iPhone-Genera­tion bis Anfang 2021 verzö­gern könnte.

Datenblätter

Der bekannte Leaker Jon Prosser hat via Twitter jetzt Details zur Ausstat­tung der neuen iPhone-Flotte verraten, die erst­mals auch den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G unter­stützen wird. Die Infor­ma­tionen decken sich weit­ge­hend mit Prognosen, die der Analyst Ming-Chi Kuo bereits vor einigen Monaten getroffen hat. Demnach plant Apple ganze vier Modelle der neuen iPhone-Genera­tion.

Die Smart­phones unter­scheiden sich in erster Linie durch ihre Display-Größe, aber auch durch die verbaute Kamera. 5G sollen alle Versionen beherr­schen. Zudem soll die Ausspa­rung am oberen Bild­schirm-Rand deut­lich kleiner als bei iPhone X und den Nach­fol­gern dieses Smart­phones werden. Ganz wegfallen wird die Notch den bishe­rigen Leaks zufolge aber wohl nicht.

Diese iPhone-12-Modelle sind geplant

iPhone-12-Spezifikationen bekannt iPhone-12-Spezifikationen bekannt
Foto: teltarif.de
Das kleinste der vier iPhone-12-Vari­anten soll einen 5,4 Zoll großen Touch­screen bekommen. Das Gehäuse des Tele­fons wird aus Alumi­nium gefer­tigt und die Haupt­ka­mera bekommt zwei Objek­tive. Der interne Code­name für das Smart­phone lautet D52G. Das zweite aus Alumi­nium herge­stellte Gerät (Code­name D53G) kommt mit 6,1 Zoll großem Display und eben­falls zwei Kamera-Linsen auf der Rück­seite. Das iPhone 12 Pro gibt es wahl­weise mit eben­falls 6,1 oder aber 6,7 Zoll großem Bild­schirm. Es wird aus Edel­stahl produ­ziert und bekommt neben drei Kamera-Objek­tiven einen Lidar-Sensor. Alle vier Smart­phones basieren auf dem A14-Bionic-Prozessor von Apple. Zu voraus­sicht­li­chen Verkaufs­preisen gibt es noch keine Infor­ma­tionen.

Das "Proto­typing" für die neuen Smart­phones von Apple ist den Angaben zufolge fast abge­schlossen und in den kommenden ein, zwei Monaten könne mit Render-Bildern der neuen iPhones zu rechnen sein. Den aktu­ellen Leaks zufolge ist es auch denkbar, dass es bei diesen vier Apple-Handys in diesem Jahr bleibt. Ein Nach­folger für das iPhone SE, dessen Vorstel­lung eigent­lich kurz­fristig erwartet wird, wäre somit auch länger­fristig nicht in Sicht.

Mehr zum Thema Apple iPhone