Einschränkt

Bericht: iPhone 12 mit unvollständi­ger 5G-Unterstützung

Das iPhone 12 wird laut Medi­enbe­richten nicht alle 5G-Frequenz­bereiche unter­stützen. Dafür bekommt das neue Apple-Smart­phone wieder einen Finger­abdruck­sensor.

iPhone 12 mit Touch ID? iPhone 12 mit Touch ID?
Foto: mydrivers.com
Am kommenden Dienstag wird Apple im Rahmen eines Special Events, das aber­mals Corona-bedingt nur online statt­findet, unter anderem das iPhone 12 vorstellen. Bereits in der Einla­dung zur Veran­stal­tung deutete der ameri­kani­sche Tech­nolo­gie­kon­zern an, dass es vor allem um Geschwin­dig­keit geht. Kein Wunder, denn das iPhone 12 wird nicht nur einen leis­tungs­fähi­geren Prozessor als sein Vorgänger bekommen. Es handelt sich auch um das erste Smart­phone von Apple, das den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G unter­stützt.

Apple iPhone 12

Nun gibt es Medi­enbe­richte, nach denen die neuen iPhone-Modelle keine voll­stän­dige Unter­stüt­zung des 5G-Stan­dards bieten werden. So sei es nicht möglich, 5G im Frequenz­bereich auf 700 MHz zu nutzen. Das betrifft auch deut­sche Nutzer, denn auch die deut­schen Mobil­funk-Netz­betreiber wollen diesen früher für das terres­tri­sche Fern­sehen genutzte Frequenz­spek­trum künftig für 5G einsetzen - dank DSS-Tech­nologie gemeinsam mit dem LTE-Stan­dard.

Erin­nerungen an das iPhone 5 werden wach - seiner­zeit das erste Smart­phone von Apple, das die LTE-Netze unter­stützt hatte. In Deutsch­land war mit diesem Gerät nur der 4G-Stan­dard auf 1800 MHz nutzbar, den nur die Deut­sche Telekom in Groß­städten anbot. Das viel wich­tigere 800-MHz-Band fehlte. Voda­fone- und o2-Kunden mussten daher auf das iPhone 5S warten, um LTE mit einem Smart­phone von Apple nutzen zu können. Telekom-Kunden konnten in länd­lichen Regionen eben­falls erst mit dem iPhone 5S auf LTE zurück­greifen.

Touch ID im Ein/Aus-Schalter

iPhone 12 mit Touch ID? iPhone 12 mit Touch ID?
Foto: mydrivers.com
Das Online­portal Mydrivers hat außerdem ein Foto veröf­fent­licht, demzu­folge alle Modelle des iPhone 12 wieder einen Finger­abdruck­sensor erhalten. Wie schon beim aktu­ellen Modell des iPad Air, das bereits im September vorge­stellt wurde, wird die Touch ID demnach im Power Button auf der Seite unter­gebracht, sodass kein Home­button unter­halb des Displays benö­tigt wird.

Die Rück­kehr des Finger­abdruck­sen­sors wäre eine Berei­che­rung - gerade in Zeiten von Corona, wo sich Face ID bei Masken­pflicht nicht nutzen lässt. Aber auch Apple Pay funk­tio­niert mit einem Finger­abdruck­sensor (iPhone muss nur mit Finger auf dem Sensor zum Kassen­ter­minal bewegt werden) einfa­cher als mit der Gesichts­erken­nung (iPhone muss nach einem Doppel­klick auf dem Ein/Aus-Schalter zunächst zum Gesicht bewegt werden, bevor es ans Terminal gehalten werden kann).

In einer weiteren Meldung haben wir bereits für tech­nische Details und Preise der vier iPhone-12-Versionen berichtet.

Mehr zum Thema Apple iPhone