Rasanter Bildschirm

iPhone 12: Weiterer Hinweis auf 120-Hz-Display

Apple scheint die Bild­schirm­qualität im kommenden Jahr durch eine schnel­lere Frequenz stei­gern zu wollen. Diverse iPhone-Anwen­dungen könnten von 120 Hz profi­tieren.
AAA
Teilen (1)

Vergan­genen Monat erst erschien die 2019er-Apple-Smart­phone-Serie iPhone 11, doch die Gerüch­teküche brodelt schon hinsicht­lich des iPhone 12. Ein US-ameri­kani­sches Magazin möchte von einem Bran­chen­insider erfahren haben, dass die nächste Genera­tion der iOS-Tele­fone über einen beson­ders flott agie­renden Bild­schirm verfügt. Die Bild­wieder­holfre­quenz des iPhone 12 und seiner Geschwister soll bei 120 Hz liegen. Viele Smart­phone-Hersteller würden im kommenden Jahr auf 90 Hz oder 120 Hz setzen, wobei Apple sich für letz­tere Vari­ante entschieden habe.

Kommt das iPhone 12 mit flottem Display?

Das nächste iPhone-Display könnte flotte 120 Hz bietenDas nächste iPhone-Display könnte flotte 120 Hz bieten Hohe Bild­wieder­holraten können in vielerlei Hinsicht in Smart­phones von Vorteil sein. So sorgen sie etwa beim Mobile-Gaming oder VR-Anwen­dungen für eine ange­nehmere und flüs­sigere Darstel­lung. Auch Videos können – sofern sie entspre­chend aufge­zeichnet wurden – profi­tieren. Im Juli berich­teten wir erst­mals darüber, dass das iPhone 12 angeb­lich mit einem Touch­screen daher­kommt, welcher zwischen 60 Hz und 120 Hz wech­seln kann. Die dama­lige Quelle war Boy Genius Report. Über drei Monate später wird die Thematik durch DigiTimes (via TechRadar) von einem weiteren, bekannten Magazin aufge­griffen. Im entspre­chenden Bericht heißt es, dass viele 2020er-Smart­phones eine Anzeige mit 90 Hz oder 120 Hz haben sollen. Insbe­sondere das iPhone 12 wird als Para­debei­spiel aufge­führt.

Die dyna­misch wech­selnde Verti­kalfre­quenz ProMotion wird in dem Artikel nicht erwähnt. Jene ermög­licht dem iPad Pro, je nach Anfor­derung zwischen 60 Hz und 120 Hz umzu­schalten. Da die iPhones im Gegen­satz zum Apple-Tablet auf OLED anstatt LCD setzen, wäre ein entspre­chendes Panel Neuland für den Hersteller.

Gaming-Smart­phones locken mit hoher Bild­wieder­holrate

Schon vom PC oder Spiel­konsolen her sind Gamer schnelle Display­panels gewohnt. Smart­phones waren bedingt durch das popu­läre Mobile-Gaming der nächste logi­sche Schritt. So haben bereits jetzt speziell zum porta­blen Spielen konstru­ierte Handys wie das Asus ROG Phone II oder das Razer Phone 2 120 Hz an Bord.

Doch auch abseits des Gamings setzt sich eine höhere Verti­kalfre­quenz allmäh­lich als Quali­täts­merkmal für Smart­phones durch. Das kürz­lich erschie­nene Google Pixel 4 wartet beispiels­weise mit immer noch sehr flüs­sigen 90 Hz auf.

Genauso sieht es auch beim OnePlus 7T und dem OnePlus 7T Pro in der McLaren Edition aus. Details zu den Smart­phones lesen Sie jeweils in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Gerücht