Drei Monate

iPhone 11 Pro Max: Apple-Flaggschiff im Langzeit-Test

Wir haben drei Monate lang das iPhone 11 Pro Max parallel zum iPhone XS Max genutzt und berichten über unsere Erfah­rungen mit beiden Smart­phone-Spit­zenmo­dellen von Apple.
AAA
Teilen (6)

Im September hat Apple drei neue Smart­phones vorge­stellt. Das iPhone 11 Pro Max ist dabei das Spit­zenmo­dell, das das iPhone XS Max beerbt. Es verfügt über ein 6,5 Zoll großes, fast rand­loses OLED-Display - genau wie sein Vorgänger. Wich­tigste Ände­rung gegen­über dem Vorjah­resmo­dell ist die nun mit drei Linsen ausge­stat­tete Haupt­kamera auf der Rück­seite. Zudem hat das iPhone 11 Pro Max einen leis­tungs­fähi­geren Akku bekommen.

Der Verfasser dieses Textes nutzt privat primär ein iPhone XS Max. Parallel wurde im vergan­genen Vier­teljahr das iPhone 11 Pro Max verwendet. Lohnt sich der Umstieg auf das neue Modell? Die Antwort lautet nach einem Vier­teljahr: Eindeutig jein. Es kommt schlicht darauf an, wofür der Nutzer sein Smart­phone primär nutzen möchte. Dabei gilt es einer­seits zu berück­sich­tigen, dass der Neukauf nicht ganz billig ist. Ande­rerseits ist der Wieder­verkaufs­wert für das Vorjah­resmo­dell noch recht hoch.

iPhone 11 Pro Max im Langzeit-Test
iPhone 11 Pro Max im Langzeit-Test

Keine großen Unter­schiede im prak­tischen Alltag

Im prak­tischen Alltag bemerkt man oft gar nicht, welches der beiden Smart­phones man nun gerade in der Hand hat. Die Displays beider Smart­phones sind von der Darstel­lung her bril­lant. Unter­schiede zwischen iPhone XS Max und iPhone 11 Pro Max gibt es aber kaum. Auch die Laut­spre­cher der beiden Smart­phones sind nahezu iden­tisch. Das ältere Modell ist viel­leicht gering­fügig bass­lastiger. Ob das besser oder schlechter ist, ist eher Geschmack­sache.

Das iPhone XS Max läuft auch unter iOS 13.3 sehr flüssig, Apps starten ohne Verzö­gerung und auch bei inten­siver Nutzung gibt es keine spür­baren Unter­schiede zwischen dem Vorjah­resmo­dell und dem iPhone 11 Pro Max. Das neuere Gerät verfügt über den leis­tungs­fähi­geren Prozessor. Das könnte sich in der Zukunft als Vorteil erweisen.

teltarif.de-App auf dem aktuellen iPhone-Flaggschiff
teltarif.de-App auf dem aktuellen iPhone-Flaggschiff

Akku des iPhone 11 Pro Max hält länger durch

Am Ende eines langen Nutzungs­tages punktet das neuere Smart­phone mit einem leis­tungs­fähi­geren Akku. Das iPhone 11 Pro Max hält länger durch, bevor es wieder mit dem Lade­kabel verbunden oder auf die Qi-Lade­station gelegt werden muss. Hinter­grund ist natür­lich auch, dass das iPhone XS Max schon seit mehr als einem Jahr in Betrieb ist, sodass der Akku erste Abnut­zungs­erschei­nungen aufweist.

Deut­liche Unter­schiede gibt es bei der Kamera-Nutzung. Beim iPhone XS Max kommt es in seltenen Fällen vor, dass die Belich­tung bei auto­mati­scher Einstel­lung nicht optimal ist. Die Fotos werden dann viel zu dunkel - ein Problem, das beim iPhone X und anderen älteren Apple-Smart­phones nicht auftrat. Man sollte meinen, dass Apple den Fehler soft­ware­seitig beheben kann, das ist leider nie erfolgt, sodass die Kamera für den Verfasser dieses Berichts der größte Schwach­punkt beim iPhone XS Max ist.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, welchen Eindruck wir von der Kamera des iPhone 11 Pro Max gewonnen haben und ob sich der Umstieg vom Vorjah­resmo­dell zum aktu­ellen Apple-Flagg­schiff lohnt.

1 2 letzte Seite
Teilen (6)