Tablet

Gerücht: Apple bringt kleineres iPad Pro

Dem Vernehmen nach will Apple ein iPad Pro mit 9,7 Zoll großem Touchscreen auf den Markt bringen. Das Gerät soll zusammen mit dem iPhone 5SE am 15. März vorgestellt werden.
AAA
Teilen

Seit Wochen gibt es Spekulationen zu den Neuheiten, die Apple am 15. März der Öffentlichkeit präsentieren wird. Als gesetzt gilt dabei das iPhone 5SE, nachdem inzwischen auch Skizzen im Internet kursieren, die das neue Smartphone mit 4 Zoll großem Display zeigen. Bislang galt aber auch die Vorstellung eines Nachfolgers für das iPad Air 2 als sicher. In der Tat wird Apple wohl Mitte März ein neues Tablet präsentieren. Dabei könnte es dennoch eine Überraschung geben.

Apple iPad Pro 9.7 (WiFi)

Einem Bericht des Onlinemagazins 9to5mac zufolge wird Apple in knapp drei Wochen nämlich nicht etwa ein iPad Air 3, sondern eine kleinere Version des iPad Pro vorstellen. Die Ausstattung des Tablets soll sich dabei am bereits verfügbaren iPad Pro orientieren. Das neue Modell wird sich aber an Interessenten richten, denen das Ende vergangenen Jahres veröffentlichte Gerät zu schwer ist.

Apple wird demnach auch beim kleineren iPad Pro Wert darauf legen, dass sich der Handheld nicht nur für den Medien-Konsum, sondern auch für produktives Arbeiten eignet. So ist die Unterstützung für den Apple Pencil und die vom Hersteller angebotene externe Tastatur wahrscheinlich, wobei es für die Nutzer wünschenswert wäre, dass das Keyboard dann auch mit deutschem Layout zur Verfügung steht. Bislang steht die Tastatur nur mit dem in den USA üblichen QWERTY-Layout zur Verfügung.

Ähnliche Ausstattung wie "großes" iPad Pro

Kommt ein iPad Pro mit kleinerem Display?Kommt ein iPad Pro mit kleinerem Display? Spekuliert wird außerdem über vier Lautsprecher sowie die gleichen Speichergrößen wie beim iPad Pro. Das Gerät ist mit WLAN-basiertem Internet-Zugang mit 32 oder 128 GB Speicherplatz erhältlich. Kunden, die sich auch die Netzanbindung per GPRS, UMTS und LTE wünschen, müssen sich zwingend für 128 GB Speicher entscheiden und so das teuerste Modell wählen, das in Deutschland teure 1237,33 Euro kostet.

Auch das kleinere iPad Pro, das vermutlich mit 9,7 Zoll großem Touchscreen ausgestattet sein wird, dürfte somit deutlich teurer werden als die bisherigen iPad-Air-Modelle. So ist das iPad Air 2 je nach Ausstattung zu Preisen zwischen 497,32 und 817,33 Euro erhältlich. Als Prozessor dürfte der Apple A9X zum Einsatz kommen, dazu sind 4 GB Arbeitsspeicher wahrscheinlich. In den vergangenen Jahren sind die Absatzzahlen für Tablets stark zurückgegangen. An diesem Trend konnte auch das iPad Pro nichts ändern.

Spannend wird vor allem die Frage, ob Apple mit einem kleineren iPad Pro die bisherige iPad-Air-Reihe komplett ablöst. Diese hatte sich vor allem durch ein schlankes Design ausgezeichnet. Abzuwarten bleibt ferner, ob es perspektivisch auch ein "iPad Pro mini" mit 7,9-Zoll-Touchscreen geben wird.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPad