Tablet

iPad Pro 2020 erst im Herbst und mit 5G?

Für dieses Jahr wird eine Neuauf­lage des iPad Pro erwartet. Aller­dings könnten die neuen Tablets erst im Herbst erscheinen. Render­bilder waren bereits Mitte Februar durch­gesi­ckert.
AAA
Teilen (1)

Für Ende März wird mit einem Special Event von Apple gerechnet. Dieses soll in erster Linie genutzt werden, um das iPhone 9 vorzu­stellen, das die Nach­folge von iPhone SE und iPhone 8 antritt. In den vergan­genen Monaten gab es aber auch Hinweise darauf, dass Apple die Veran­stal­tung nutzen könnte, um eine neue Version des iPad Pro vorzu­stellen. Schließ­lich ist die aktu­elle Vari­ante des Tablets bereits einein­halb Jahre alt.

Zuletzt hielten sich Analysten und Gerüch­teküche mit Vermu­tungen, denen zufolge Apple schon im Früh­jahr ein neues iPad Pro zeigen könnte, zurück. Viel­mehr gibt es mitt­lerweile Anzei­chen, nach denen Apple seine neuen Pro-Tablets erst im zweiten Halb­jahr 2020 auf den Markt bringt. Bis dahin könnte der Hersteller auch in der Lage sein, in den Cellular-Vari­anten ein 5G-Modem zu inte­grieren, sodass die Tablets auch mobil­funk­tech­nisch auf dem aktu­ellen Stand sind.

Sieht so das iPad Pro 2020 aus?
Sieht so das iPad Pro 2020 aus?
Schon Mitte Februar hatte das Online­magazin iGeeksBlog Render­bilder gezeigt, die die neue Geräte-Genera­tion zeigen sollen. Die Fotos zeigen, dass das neue iPad Pro ein ähnli­ches Design für die Haupt­kamera auf der Rück­seite bekommt wie die aktu­ellen iPhone-Modelle. Mit drei Kame­ralinsen wäre auch eine verbes­serte Qualität für Fotos und Videos möglich.

A13X-Prozessor als Herz­stück

Als Prozessor sollen die Tablets dem Bericht zufolge den A13X von Apple bekommen. Das wäre eine verbes­serte Version des Chips, der auch in der aktu­ellen iPhone-Genera­tion zum Einsatz kommt. Das macht wiederum stutzig, denn wenn die neuen iPad-Pro-Modelle wirk­lich erst im Herbst auf den Markt kämen, stünde auch schon der nächste Prozessor zur Verfü­gung.

Eine weitere Möglich­keit wäre, dass Apple die Tablets im Rahmen der Entwick­lerkon­ferenz WWDC im Juni vorstellt. Erwartet werden Bild­schirm-Diago­nalen von 11 und 12,9 Zoll. Größere Design-Ände­rungen gegen­über der iPad-Pro-Genera­tion von 2018 sind nicht zu erwarten, zumal Apple seiner­zeit bereits auf den Home-Button inklu­sive Finger­abdruck­sensor verzichtet und statt­dessen Face ID inte­griert hat.

Triple-Kamera auf der Rückseite
Triple-Kamera auf der Rückseite
In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, für welchen Termin das Früh­jahrs-Event von Apple erwartet wird und welche Neuheiten es neben dem iPhone 9 geben könnte.
Teilen (1)

Mehr zum Thema Apple iPad