Preise

Neues iPad Pro kostet in Deutschland bis zu 2579 Euro

Das neue iPad Pro ist in Deutsch­land ab 879 Euro zu bekommen. Das Spit­zen­modell kostet 2579 Euro. Wir haben die Deutsch­land-Preise aller neuen Apple-Produkte zusam­men­getragen.

Wie berichtet hat Apple am Diens­tag­abend unter anderem die neue Gene­ration des iPad Pro vorge­stellt. Dabei über­raschte der ameri­kani­sche Konzern vor allem damit, dass die Tablets nun mit dem auch vom Mac bekannten M1-Prozessor ausge­stattet sind. Erwartet wurde hingegen, dass die größere Version mit einem Micro-LED-Display ausge­stattet ist. Nicht unbe­dingt erwarten durfte man, dass Apple die Tablets nun mit bis zu 2 TB Spei­cher­platz ausstattet. Auch 5G-Unter­stüt­zung für schnelle mobile Daten­ver­bin­dungen ist nun an Bord.

Die umfang­reiche Ausstat­tung hat aller­dings auch ihren Preis. Bis zu 2579 Euro kostet das neue iPad Pro in Deutsch­land. Das ist der offi­zielle Verkaufs­preis des Herstel­lers für die Version mit 12,9 Zoll großem Touch­screen, 2 TB Spei­cher­platz und Mobil­funk-Schnitt­stelle zusätz­lich zum WLAN-Modem. Wer auf Mobil­funk verzichtet, bekommt das ansonsten gleiche Modell für 2409 Euro.

Der Einstiegs­preis für das iPad Pro liegt weiterhin bei unter 1000 Euro. Inter­essenten, die das Modell mit 11 Zoll großem Display und WLAN wählen, bekommen das Gerät für 879 Euro. Wer zusätz­lich ein Mobil­funk-Modem haben möchte, muss mit 1049 Euro schon deut­lich tiefer in die Tasche greifen. Die Vari­ante mit 12,9 Zoll großem Touch­screen ist hier­zulande ab 1199 Euro erhält­lich. Vorbe­stel­lungen nimmt Apple ab 30. April entgegen. Die Auslie­ferung beginnt in der zweiten Mai-Hälfte.

Neuer iMac ab 30. April vorbe­stellbar

Weitere Details zu den neuen Apple-Produkten Weitere Details zu den neuen Apple-Produkten
Fotos: Apple, Montage: teltarif.de
Der neue iMac mit 24 Zoll großem Display kann eben­falls ab 30. April vorbe­stellt werden. Wie bei den iPads startet die Auslie­ferung ab der zweiten Mai-Hälfte. Das Modell mit 7-Core GPU ist hier­zulande zu Preisen ab 1449 Euro in den Farben Grün, Rosé, Blau und Silber erhält­lich. Er verfügt über eine 8-Core CPU, 8 GB Unified Memory, 256 GB SSD-Spei­cher, zwei Thun­der­bolt-Anschlüsse, ein Magic Keyboard und eine Magic Mouse.

Der iMac mit 8-Core GPU beginnt bei 1669 Euro und ist in Grün, Gelb, Orange, Rosé, Violett, Blau und Silber zu bekommen. Der Computer besitzt eine 8-Core CPU, 8 GB Unified Memory, eine 256-GB-SSD, zwei Thun­der­bolt-Anschlüsse, zwei zusätz­liche USB-3-Anschlüsse, ein Magic Keyboard mit Touch ID, die Magic Mouse und einen Ethernet-Anschluss.

Apple TV 4K: Neue Version für 199 Euro

Das neue Apple TV 4K ist eben­falls ab 30. April bestellbar und ab der zweiten Mai-Hälfte erhält­lich. Die Strea­ming-Box kostet in der Version mit 32 GB Spei­cher­platz 199 Euro. Kunden, die den doppelten Spei­cher wünschen, zahlen 219 Euro. Die neue Fern­bedie­nung ist auch mit der bishe­rigen Version des Apple TV 4K und mit dem Apple TV HD kompa­tibel. Mit einem Verkaufs­preis von 65 Euro ist das Siri Remote genannte Zubehör aber teurer als etwa die kompletten Strea­ming-Sticks von Amazon, Google und Telekom.

Die AirTags sind bereits ab 23. April bestellbar und sollen ab 30. April ausge­lie­fert werden. Einzeln sind die Gadgets in Deutsch­land für 35 Euro zu bekommen. Ein aus vier AirTags bestehendes Set wird für 119 Euro verkauft. Die Preise für den ab Mai geplanten Premium-Podcast-Service sind noch nicht bekannt. Diese werden von den jewei­ligen Produ­zenten fest­gelegt und in der Regel monat­lich abge­rechnet. Zusätz­lich sind auch kosten­freie Test-Abos und die jähr­liche Abrech­nung möglich.

Wie bereits berichtet gibt es auch Soft­ware-Neuheiten von Apple: Die finale Version von iOS 14.5 soll kommende Woche veröf­fent­licht werden.

Mehr zum Thema Apple