Aufgepasst

iPad Air: So viel ist das Apple-Tablet wirklich wert

Vodafone-Shop geht durch iPad Air in Flammen auf
Von Marleen Frontzeck-Hornke

Das kostet das iPad Air wirklich Das kostet das iPad Air wirklich
Bild: Apple
Das iPad Air ist das neueste Tablet-Flaggschiff aus dem Hause Apple und kommt deutlich schneller und leichter als das Vorgänger-Modell daher. Einer Bauteilanalyse des Marktforschungsinstituts IHS zufolge macht Apple aber mit dem neuen iPad deutlich mehr Gewinn. Dafür haben Spezialisten des Unternehmens das iPad Air in seine Einzelteile zerlegt und eine Analyse der Bauteile vorgenommen.

Apple iPad Air 4G

Dies spiegele sich insbesondere in den Speicher-Ausführungen des iPad Air wieder. So bringen die neuen iPads mit großem Speicher dem Hersteller mehr Geld ein. Außerdem hat Apple an dem ein oder anderen Bauteil gespart oder dieses sparsamer gemacht. Demzufolge bietet der Energiespeicher nun 32,9 Wattstunden statt zuvor 42,5 Wattstunden. Und statt der bisher im Bildschirm eingebauten 84 LEDs sind jetzt nur noch 36 LEDs für die Hintergrundbeleuchtung eingebaut. Etwa 200 Euro (269 US-Dollar) an Herstellungskosten muss Apple in das günstigste iPad Air investieren, das 128-GB-Tablet kostet wiederum rund 265 Euro (355 US-Dollar) in der Herstellung. Somit macht Apple hierzulande mit dem kleinsten Modell (16 GB und nur WLAN) einen Gewinn von etwa 280 Euro pro Gerät. Das Modell mit 128 GB und Mobilfunk-Modul geht sogar für 869 Euro über den Ladentisch.

iPad Air im Shop von Vodafone explodiert

Das kostet das iPad Air wirklich Das kostet das iPad Air wirklich
Bild: Apple
Ob Apple eventuell bei manch einem Bauteil zu viel gespart hat, ist fraglich. Ein jüngstes Ereignis im australischen Canberra lässt dafür aber viel Spielraum offen. Denn einem Bericht des Focus zufolge ist dort ein Apple iPad Air in einem Shop von Vodafone explodiert. Demnach musste sogar die Feuerwehr ausrücken und den Brand bekämpfen, da die dortigen Mitarbeiter das durch das Apple-Tablet entstandene Feuer nicht alleine löschen konnten.

Augenzeugenberichten und den Shop-Mitarbeitern zufolge habe das iPad Air nicht damit aufgehört Funken zu sprühen. Apple hat zu dem Vorfall noch kein Statement abgegeben, heißt es weiter in der Meldung. Mitarbeiter von Apple haben aber das Tablet bereits abgeholt und werden versuchen die Ursachen dafür zu finden. Hierbei scheint es sich aber noch um einen Einzelfall zu handeln.

Wie das neue Apple-Tablet im täglichen Einsatz abschneidet erfahren Sie in unserem Testbericht zum iPad Air.

Weitere News zum Apple iPad