Software

Messaging, Datenaustausch & mehr: Verbesserungen für das iPhone mit iOS8

Für Juni wird mit der Vorstellung von iOS8 gerechnet. Schon heute gibt es Hinweise suf die künftigen Features von iPhone und iPad. Wir zeigen auf, wie Apple die Firmware für seine mobilen Geräte weiterentwickelt und welches Feature mit dem neuen Betriebssystem wegfallen soll.
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Für die Entwicklerkonferenz WWDC im Juni wird mit der Vorstellung von iOS8 gerechnet. Im September oder Oktober könnte die neue Version des Apple-Betriebssystems für mobile Geräte dann für Endverbraucher zur Verfügung stehen. Schon jetzt kursieren im Internet Hinweise darauf, welche Features die neue Variante der Firmware für iPhone, iPad und iPod touch bieten könnte.

Als sicher gilt die Gesundheits-Anwendung Healthbook als neuer Bestandteil der Software. Das Onlinemagazin Boy Genius Report hat bereits Fotos dieser App veröffentlicht. Dafür soll das Game Center, das bislang fester Bestandteil des iOS-Betriebssystems war, mit Einführung von iOS8 wegfallen. Das Feature wurde offenbar weniger genutzt als ursprünglich gedacht. Die Funktionen sollen im Rahmen der Apps, die auf das Game Center zugreifen, weiter erhalten bleiben.

iMessage wird komfortabler

So soll die Healthbook-App von iOS8 aussehenSo soll die Healthbook-App von iOS8 aussehen Verbesserungen soll es neben der Karten-App, die von den Features her zu Google Maps aufschließen soll, auch für iMessage geben. Beim Apple-eigenen Messenger werden Nutzer in Zukunft die Möglichkeit haben, festzulegen, dass Dialoge nach einem frei definierbaren Zeitraum automatisch gelöscht werden.

So will der Hersteller verhindern, dass das Feature vor allem bei Anwendern, die viele Fotos und andere Mulimedia-Inhalte austauschen, sukzessive mehr Speicherplatz benötigt. Bislang mussten die Chats jeweils manuell gelöscht werden, um wieder Speicherkapazität freizugeben.

Auf einem iPhone, iPad oder iPod touch installierte Anwendungen sollen nach Einführung von iOS8 untereinander Daten austauschen können. So wäre es beispielsweise möglich, eine mit einem externen Sprachrecorder aufgezeichnete Datei an einen WhatsApp-Kontakt weiterzuleiten. Für Android-Nutzer ist dieses Feature nicht neu, auf dem iPhone besteht die Möglichkeit aber bislang nicht.

Nachrichtenzentrale wird übersichtlicher

Nicht zuletzt soll die Nachrichtenzentrale mit Start von iOS8 übersichtlicher als bisher werden. So ist es vorgesehen, anstelle der mit iOS7 eingeführten dreiteiligen Ansicht nur noch zwei Untermenüs - den Heute-Bildschirm und die eingegangenen Mitteilungen - anzubieten. Die zusätzliche Seite mit verpassten Events würde wegfallen.

Gerüchten zufolge plant Apple darüber hinaus, iTunes Radio aus der Musik-App des Betriebssystems auszulagern. Stattdessen soll die kostenlose Musik-Streaming-Flatrate eine eigene ins System integrierte Anwendung bekommen. Dabei ist es nach wie vor unklar, wann iTunes Radio in Deutschland zur Verfügung stehen wird. Bislang ist der Dienst offiziell nur in den USA und in Australien verfügbar.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone