Runderneuert

iOS7 bringt von Android bekannte Features auf das iPhone

Control Center, echtes Multitasking, neue Optik
AAA
Teilen

Nachdem Apple zunächst das neue OS X Mavericks und neue MacBook Air vorgestellt hatte, wurde wie erwartet anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco auch noch das neue Betriebssystem iOS7 für iPhone, iPad und iPod touch präsentiert. Die neue Firmware wurde optisch runderneuert und arbeitet dabei nicht nur mit neuen App-Icons, sondern auch mit neuen Farben und transparenter Darstellung.

Nun gibt es mit dem Control Center endlich auch den schnellen Zugriff auf Funktionen wie den Flugzeugmodus, WLAN, Bluetooth etc. Bislang ließen sich diese Features nur umständlich in Untermenüs administrieren, während es bei der Konkurrenz-Platztform Android schon lange einen Schnellzugriff auf die Schnittstellen gibt.

Einfacher ist es unter iOS7 auch, zwischen verschiedenen Apps zu wechseln. Zudem hat Apple alle zum Betriebssystem zählenden Anwendungen erneuert. Dabei werden viele Funktionen ähnlich wie bei Blackberry 10 über Gesten gesteuert. Das Notification Center ist nun auch im Sperrbildschirm verfügbar.

Echtes Multitasking für iPhone, iPad und iPod touch

Das neue iOS7 auf dem iPhone 5Das neue iOS7 auf dem iPhone 5 Mit iOS7 bekommen iPhone, iPad und iPod touch auch echtes Multitasking für alle Anwendungen. Dabei soll das Nutzerverhalten analysiert werden, so dass nur diejenigen Apps aktiv laufen, die auch wirklich genutzt werden. Dadurch soll sich die Akku-Laufzeit verlängern.

Die mobile Version des Safari-Browsers wurde ebenfalls runderneuert. So ist die bisherige Beschränkung auf acht Tabs weggefallen. Wie erwartet ist AirDrop nun für iOS verfügbar - allerdings nur mit den aktuellen Versionen der Apple-Handhelds. Ältere Geräte seien von der Hardware her hierfür nicht geeignet.

Endlich automatische App-Updates unter iOS

Apple hat darüber hinaus die Kamera-Software überarbeitet. So sollen mit dem iPhone angefertigte Schnappschüsse nun intelligent sortiert werden. Anwendungen aus dem AppStore können nun auch automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden - ebenfalls ein Feature, das Android-Nutzer schon seit langer Zeit kennen.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche Neuerungen es bei Siri gibt, wie iOS ins Auto kommt und wie der neue Musikstreaming-Dienst von Apple heißt.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema WWDC

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten