Software

Apple veröffentlicht iPhone-Software iOS5 Beta 3

iPhone unterscheidet zwischen Sprach- und Datenroaming
AAA
Teilen

Neue Roaming-FunktionenNeue Roaming-Funktionen Apple hat ein Update für die Vorabversion von iOS5 veröffentlicht. Bislang haben nur Entwickler die Möglichkeit, die künftige Version des Betriebssystems von iPhone, iPad und iPod touch zu testen. Für Endverbraucher soll iOS5 im Herbst zur Verfügung gestellt werden. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Parallel zu iOS5 Beta 3 hat Apple auch iTunes 10.5 in der dritten Beta-Version bereitgestellt. Wie sich im ersten Test von teltarif.de gezeigt hat, arbeitet diese Software deutlich stabiler als die zweite Beta-Variante. iOS5 läuft sowohl auf dem iPhone 4, als auch auf dem iPad 2 WiFI+3G sehr stabil.

Ein interessantes neues Feature ist die Möglichkeit, die Auslandsnutzung des iPhone komplett zu unterbinden. Konnten sich die Besitzer des Multimedia-Smartphone bislang bereits entscheiden, ob sie Datendienste außerhalb des Heimatnetzes nutzen möchten oder nicht, so gibt es diese Konfigurationsmöglichkeit jetzt auch für Telefongespräche. Wer Sprach-Roaming abschaltet, kann im Ausland allerdings auch keine Datendienste nutzen.

Neuerungen bei den Ortungsdiensten

Erweiterte OrtungsfunktionenErweiterte Ortungsfunktionen Neuerungen gibt es darüber hinaus bei den Ortungsdiensten. Bei der Ersteinrichtung des iPhone bzw. iPad WiFi+3G wird nun abgefragt, ob der Nutzer diese Dienste nutzen möchte oder nicht. Zudem lässt sich die Ortung für zum Betriebssystem zählende Anwendungen ein- und ausschalten. Derzeit sind noch nicht alle Menüpunkte in deutscher Sprache verfügbar.

AssistiveTouch nennt sich eine neue Form der Eingabehilfen für Besitzer von iPhone, iPad oder iPod touch. Damit haben die Nutzer die Möglichkeit, eigene Gesten für die Bedienung des iOS-Geräts zu entwickeln. Darüber hinaus fällt auf, dass iPhone 4 und iPad 2 mit der neuen Beta-Firmware schneller auf Eingaben reagieren als mit der bisherigen Vorab-Version von iOS5.

Automatisch zum Notification Center hinzugefügt werden Kalender-Erinnerungen. Auch wenn der Nutzer diese abschaltet, werden die Termine nach der Installation der jeweils nächsten Beta-Software automatisch wieder aktiviert, so dass sie auf Wunsch wieder manuell abgeschaltet werden müssen. Alle anderen Einstellungen für das Notification Center werden automatisch übernommen.

Installation nur per Wiederherstellung

AssitiveTouch neu in iOS5 Beta 3AssitiveTouch neu in iOS5 Beta 3 iOS5 Beta 3 hat die Build-Nummer 9A5259f. Die Version für das iPhone 4 hat einen Umfang von rund 860 MB. Wie schon die bisherigen Beta-Versionen lässt sich auch die neue Software nicht als Update installieren. Stattdessen muss das iPhone, das iPad oder der iPod touch per Wiederherstellung auf den aktuellen Stand gebracht werden. Anschließend lässt sich die letzte Datensicherung wieder einspielen, so dass alle Daten, Anwendungen und Einstellungen erhalten bleiben.

Aus der Hacker-Szene wird darüber hinaus gemeldet, dass es wenige Stunden nach Veröffentlichung der dritten Beta-Version von iOS5 bereits gelungen ist, einen Jailbreak durchzuführen, so dass der Nutzer freien Zugriff auf das Dateisystem des Handhelds hat. Derzeit muss der Jailbreak, der unter anderem den inoffiziellen Cydia-AppStore installiert, nach jedem Neustart wiederholt werden.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Weitere News zum Apple iPad