Software

iOS 11.3.1 für iPhone und iPad verfügbar: Das ist neu

Apple hat am Dienstagabend Updates für iOS und macOS veröffentlicht, die unter anderem Sicherheitslücken schließen. Dazu werden auch Fehler behoben.
AAA
Teilen (18)

Apple hat am Dienstagabend zwei seiner Betriebssysteme mit Aktualisierungen ausgestattet. So steht für iPhone, iPad und iPod touch jetzt iOS 11.3.1 zur Verfügung. Der Download war beispielsweise am iPhone X nur knapp 50 MB groß. Das zeigt, dass es sich nicht etwa um ein Update handelt, das neue Funktionen auf die mobilen Apple-Geräte bringt. Vielmehr hat der Hersteller damit bisherige Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen.

Unter anderem behebt iOS 11.3.1 das Problem, dass Touchscreens von Fremdherstellern nach der Installation von iOS 11.3 auf dem iPhone 8 nicht mehr auf Eingaben reagiert hatten. Apple weist aber im Changelog darauf hin, dass "Ersatzdisplays von Drittanbietern ... möglicherweise die visuelle Qualität beeinträchtigen oder nicht korrekt funktionieren" können.

Wie der Hersteller weiter erklärt, werden "Apple-zertifizierte Bildschirmreparaturen ... von autorisierten Experten unter Verwendung von Apple-Originalteilen durchgeführt". Die Funktionalität der Fremddisplays wurde somit zwar wiederhergestellt. Apple warnt aber gleichzeitig vor dem Einsatz von Ersatzteilen, die von Drittanbietern stammen. Viele Nutzer lassen ihre iPhones aus Kostengründen beim "Handy-Doktor" reparieren, statt einen Apple Store oder autorisierten Fachhändler aufzusuchen. Mit iOS 11.3.1 hat Apple nach eigenen Angaben aber auch bisherige Sicherheitslücken auf den mobilen Geräten geschlossen.

Sicherheitspatches für den Mac

iOS 11.3.1 veröffentlichtiOS 11.3.1 veröffentlicht Auch das ebenfalls am Dienstagabend veröffentlichte Update für die Mac-Computer hat Sicherheitsaspekte. So bezeichnet Apple die Aktualisierung für macOS 10.13.4 auch als Sicherheitsupdate 2018-001. Bislang nicht bekannt ist, ob der Sicherheitspatch zu einem späteren Zeitpunkt auch für die älteren macOS-Versionen 10.11 und 10.12 erscheint.

Nicht zuletzt ist nun auch eine neue Version des Safari-Browsers für den Mac verfügbar. Keine Updates gibt es hingegen für iTunes sowie auch für Apple Watch und Apple TV. Allerdings befinden sich iOS 11.4, watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 bereits in der Beta-Phase. Denkbar wäre eine Veröffentlichung zur Entwicklerkonferenz WWDC, die am 4. Juni eröffnet wird.

Ein iOS-Update könnte möglicherweise auch zum Verkaufsstart des iPhone SE 2 erforderlich sein. Wie berichtet könnte das neue iPhone mit 4-Zoll-Display schon vor der WWDC auf den Markt kommen.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Apple iPhone