2-Faktor-Login

Android-Handy sichert Google-Login unter iPhone und iPad

Besseren Schutz beim Einloggen in das Google-Konto auf den Apple iPhones und iPads verspricht der Sicher­heits­schlüssel der Android-Smart­phones mittels einer Zwei-Faktor-Veri­fizie­rung.
AAA
Teilen (1)

Google ist auch bei Nutzern von Konkur­renz­produkten um die Sicher­heit bemüht und ermög­licht ab sofort eine neue Zwei-Faktor-Authen­tifi­zierung seiner Dienste für iPhones und iPads. Ein vom User defi­niertes Android-Smart­phone dient hierbei als zusätz­liche Sicher­heits­maßnahme, was insbe­sondere bei Google-Konten mit beson­ders vertrau­lichen Daten ratsam ist. Um von dem erwei­terten Schutz Gebrauch zu machen, ist die iOS-App Smart Lock erfor­derlich. Bei dem zum Einsatz kommenden FIDO-Sicher­heits­schlüssel soll es sich um den besten Schutz gegen Bots, Phis­hing und Angriffe handeln.

Google-Konto: iOS-Endge­räte erhalten neue Zwei-Faktor-Veri­fizie­rung

Ein iPad loggt sich mit dem Android-Smartphone in ein Google-Konto ein
Ein iPad loggt sich mit dem Android-Smartphone in ein Google-Konto ein
Für die Google-Dienste wie Gmail und Drive gibt es bereits seit letztem Monat auf Windows 10, Chrome OS und macOS die Möglich­keit, den auf Android-Tele­fonen inte­grierten Sicher­heits­schlüssel zum Login zu verwenden. Nach den statio­nären und trag­baren Apple-Compu­tern folgt nun die Unter­stüt­zung für die Mobil­geräte des kali­forni­schen Unter­nehmens. Wie Google auf seinem haus­eigenen Blog (via PhoneArena) mitteilt, können iOS-User jetzt ihr Google-Konto mittels eines Android-Smart­phones zusätz­lich absi­chern. Ergän­zend zu der gewohnten Eingabe des Pass­wortes wird bei dieser Methode eine Blue­tooth-Verbin­dung zwischen den beiden betref­fenden Mobil­geräten benö­tigt, um den Login-Prozess abzu­schließen. Selbst wenn ein Angreifer über die Zugangs­daten des Users verfügt, kann er sich ohne das zuge­wiesene Smart­phone keinen Zugriff auf das Google-Konto verschaffen.

Wie funk­tioniert die Zwei-Faktor-Authen­tifi­zierung für iOS?

Beispiel einer Zwei-Faktor-Authentifizierung
Beispiel einer Zwei-Faktor-Authentifizierung
Der gewünschte Google-Account muss auf dem Android-Smart­phone (ab Android 7.0) hinzu­gefügt werden. Außerdem ist die Akti­vierung der Zwei-Faktor-Authen­tifi­zierung in den Konto­einstel­lungen erfor­derlich. Ange­meldet auf einem Computer wird schließ­lich das gewünschte Handy für die Entsper­rung ausge­wählt. Um das iPhone oder iPad (ab iOS 10) mit dem Android-Telefon zu verbinden, muss Blue­tooth auf beiden Endge­räten einge­schaltet sein. Wenn Sie sich nun auf dem iPhone oder iPad in den Google-Account einloggen, erhalten Sie nach der Pass­wort­eingabe eine Benach­rich­tigung auf dem Android-Smart­phone. Mit einem längeren Druck auf die „Leiser-Taste“ des Google-Handys wird der Zugriff schließ­lich gewährt.

Detail­lierte Infor­mationen zu diesem Prozess und die Vorteile des CTAP2-Proto­kolls des FIDO-Sicher­heits­schlüs­sels erhalten Sie in Googles Blog­beitrag.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Apple iOS