Update

iOS 9: Neue Software für iPhone und iPad schlägt alle Rekorde

Wir berichten über die Verbreitung von iOS 9 nach knapp einer Woche und über die Verfügbarkeit der neuen iPhone-Generation. In unserer News erfahren Sie, wo Sie neben Apple ab Freitag das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus erhalten.
AAA
Teilen

iOS 9 verbreitet sich schnelliOS 9 verbreitet sich schnell Am Mittwoch vergangener Woche hat Apple mit iOS 9 sein neues Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Jetzt teilte der amerikanische Technologiekonzern mit, dass die Software sich schneller verbreitet als alle bisherigen Firmware-Updates für die mobilen Apple-Geräte. So laufen bereits 50 Prozent aller iOS-Geräte mit der aktuellen Version des Betriebssystems.

Ganz anders stellte sich die Verbreitung von iOS 8 vor einem Jahr dar. Seinerzeit warteten viele Besitzer eines iPhone, iPad und iPod touch ab, so dass sich das Betriebssystem vergleichsweise langsam verbreitete. Das Zögern im vergangenen Jahr war nicht unbegründet, denn insbesondere vor der Bereitstellung der ersten Software-Updates lief die Firmware vergleichsweise instabil. In diesem Jahr liefen dagegen schon die ersten Beta-Versionen von iOS 9 recht fehlerfrei.

Neue iPhones: Am Freitag um 8 Uhr geht es los

Apple hat inzwischen auch bekanntgegeben, wann genau am kommenden Freitag, 25. September, der Startschuss für den Verkauf der neuen iPhone-Modelle 6S und 6S Plus fällt. Die Apple Retail Stores öffnen an diesem Tag um 8 Uhr ihre Pforten, um die aktuellen Smartphone-Modelle des amerikanischen Herstellers zu verkaufen.

In diesem Jahr waren die neuen iPhones über den Online-Store von Apple vergleichsweise lange für die Lieferung zum 25. September vorbestellbar. Das deutet darauf hin, dass der Hersteller besser als in den Vorjahren auf die Nachfrage vorbereitet ist. So könnten auch die Chancen für Interessenten steigen, am kommenden Freitag im Retail Store das Wunsch-Modell zu erwischen.

Apple deutete zwar an, dass es wohl einen neuen Verkaufsrekord geben könnte. Alles andere wäre allerdings auch enttäuschend, denn erstmals wird auch der vergleichsweise große Mobilfunkmarkt China direkt zum weltweiten Verkaufsstart mit der neuen iPhone-Generation bedient. Genaue Zahlen zu den Vorbestellungen hat Apple bislang aber nicht genannt.

Telekom übergibt iPhone-Bestellungen an Paketdienste

Neben Apple wird es die neuen iPhones ab Freitag auch bei den Mobilfunk-Netzbetreibern geben. Dabei bestätigte Apple nun offiziell "zusätzliche Mobilfunkanbieter" neben Telekom, o2 und Vodafone. So nehmen beispielsweise auch 1&1, mobilcom-debitel und Media Markt bereits Vorbestellungen für iPhone 6S und iPhone 6S Plus an.

Wie das Onlinemagazin iPhone-Ticker berichtet, hat die Deutsche Telekom erste Geräte bereits an die Paketdienstleister übergeben, die die iPhones am Freitag zustellen sollen. Apple selbst hatte erste Smartphones bereits in der vergangenen Woche an die Logistik-Dienstleister übergeben, so dass die Kunden pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart am Freitag ihr iPhone erhalten sollten.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone