Öffentlich

Apple: Öffentlicher Beta-Test für neue iOS-Versionen

Es heißt, dass Apple für die Versionen iOS 8.3 und iOS 9 jeweils einen öffentlichen Beta-Test plane, um bei den Updates auftretende Fehler besser in den Griff zu bekommen.
Von Marie-Anne Winter

Beim Update von iOS 7 auf iOS 8 gab es Probleme. Beim Update von iOS 7 auf iOS 8 gab es Probleme.
Bild: Apple
Nachdem Apple bereits für sein Mac-Betriebssystem OS X Yosemite zu einem öffentlichen Beta-Test eingeladen hatte, soll es nun auch für die neuen Versionen von iOS einen öffentlichen Beta-Test geben. Das berichtet jedenfalls 9to5Mac. Danach plane Apple, die kommenden iOS-Versionen 8.3 und 9.0 in Form einer öffentlichen Beta nicht nur an registrierte Entwickler, sondern auch an interessierte Nutzer zu verteilen. Durch einen solchen Betatest will Apple offenbar vor dem offiziellen Start von iOS 8.3 und iOS 9 auftretende Fehler und Performanceprobleme in seinen mobilen Betriebssystemen ausbügeln.

Beim Update von iOS 7 auf iOS 8 gab es Probleme. Beim Update von iOS 7 auf iOS 8 gab es Probleme.
Bild: Apple
Besonders beim Update von iOS 7 auf iOS 8 haben sich viele Apple-Fans über Probleme wie aussetzende WLAN-Verbindungen, rapide sinkende Akkulaufzeiten und eine schlechte Performance beklagt - erst mit iOS 8.1 hat Apple die Probleme einigermaßen in den Griff bekommen. Ein solches Desaster will Apple beim nächsten großen Update offenbar vermeiden.

Laut 9to5Mac soll bereits im März eine öffentliche Beta von iOS 8.3 zur Verfügung stehen. Die neue Version iOS 9 will Apple aber erst im Sommer im Rahmen der WWDC als Vorabversion veröffentlichen. Allerdings sollten sich die experimentierfreudigen unter den iOS-Fans nicht zu früh freuen, denn nicht jeder, der sich für den Beta-Test interessiert, wird daran teilnehmen können: Angeblich beschränkt Apple die Verteilung der Betaversionen von iOS 8.3 und iOS 9 auf lediglich 100 000 iOS-Geräte. Das ist Angesichts der Tatsache, dass im Weihnachtsquartal weltweit fast 75 Millionen iPhones verkauft wurden, ziemlich knickerig von Apple.

Zur öffentlichen Beta von Yosemite im vergangenen Jahr waren immerhin eine Million Nutzer zugelassen - dadurch hatten viele Anwender die Möglichkeit, Fehler und Probleme an Apple zu melden. Und tatsächlich lief die finale Version von OS X Yosemite durchaus rund. Es ist zu wünschen, dass das künftig auch wieder auf neue iOS-Versionen zutrifft.

Mehr zum Thema Apple iOS