Software

Apple veröffentlicht Beta 4 von iOS 9.2 und Mac OS X 10.11.2

Apple hat neue Beta-Versionen der Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht. In unserer Meldung lesen Sie, wie Sie schon heute die neuen Vorab-Version von iOS und Mac OS X bekommen können.
AAA
Teilen

Apple hat am Mittwoch neue Firmware-Versionen für iPhone, iPad und iPod touch sowie für den Mac veröffentlicht. Dabei handelt es sich allerdings noch im Beta-Varianten der künftigen Versionen von iOS und Mac OS X. Diese können allerdings nicht nur von registrierten Entwicklern, sondern auch im Rahmen des Public Beta Programms von Apple installiert werden.

Die Installationsdatei für iOS 9.2 Beta 4 hat je nach verwendetem Endgerät einen Umfang von rund 1,4 GB. Das zeigt, dass der Hersteller offenbar umfangreiche Änderungen vorgenommen hat. Der offizielle Changelog von Apple besagt allerdings nur, dass Fehlerbereinigungen und Verbesserungen vorgenommen wurden, ohne weitere Details zu erwähnen.

Generell handelt es sich bei iOS 9.2 nur um ein kleineres Update, als es der Versionssprung suggeriert. App-Entwickler profitieren allerdings von einer verbesserten Version des Safari-View-Controllers, über den sich Inhalte von Webseiten in Apps anzeigen lassen.

Einige Nutzer des iPad Pro berichten zudem, dass technische Probleme, die bei der Nutzung des Tablets zum Teil auftreten, mit den Beta-Versionen von iOS 9.2 nicht mehr zu beobachten sind. Details lesen Sie in einer weiteren Meldung. Noch offen ist die Frage, wann das iOS-Update offiziell verteilt wird.

Update auch für Mac OS X 10.11 (El Capitan)

Vierte Beta von iOS 9.2 veröffentlichtVierte Beta von iOS 9.2 veröffentlicht Neben iOS hat Apple auch die Vorab-Version seines Desktop-Betriebssystems Mac OS X 10.11.2 aktualisiert. Hier steht nun ebenfalls die vierte Beta-Variante zur Verfügung. Auch dabei handelt es sich um eine Aktualisierung, die sich vor allem um Fehlerbereinigungen kümmert.

Apple bittet Interessenten, insbesondere auf Features wie Grafik, Mail, WLAN, Kalender, USB-Verbindungen, die Notizen-App, Fotos, die Spotlight-Suche und die Netzwerk-Verbindungen zu achten. Nicht erwähnt wird hingegen Microsoft Office 2016. Hier berichten Nutzer nach wie vor von Problemen nach der Installation des Mac-OS-X-Version 10.11 (El Capitan).

Die Vorschau-Versionen von iOS und Mac OS X können noch Fehler enthalten, so dass es sich empfiehlt, die Software nicht auf Geräten zu installieren, die im Alltag genutzt werden. Interessenten, die am Public Beta Programm teilnehmen möchten, können sich auf einer eigens dafür eingerichteten Unterseite der Apple-Homepage entsprechend registrieren.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iOS 9