Bugfix

Apple veröffentlicht iOS 9.0.1 für iPhone, iPad und iPod touch

Wir sagen Ihnen, welche Fehler von iOS 9 Apple in seinem ersten Bugfix-Update behoben hat, das seit Mittwochabend verfügbar ist. Zudem berichten wir darüber, welche Neuerungen es in der zweiten Beta-Versiob von iOS 9.1 gibt.
AAA
Teilen

Apple hat noch vor dem Verkaufsstart von iPhone 6S und iPhone 6S Plus das erste Update für das neue Betriebssystem iOS 9 veröffentlicht. Seit Mittwochabend steht iOS 9.0.1 zur Verfügung. Die Aktualisierung ist beispielsweise für das iPhone 6 Plus lediglich 35,4 MB groß. Das zeigt, dass der Hersteller nur wenige Änderungen vorgenommen hat.

Das erste Firmware-Update für iOS 9 kommt früher als die erste Aktualisierung für iOS 8 im vergangenen Jahr, die seinerzeit zudem zu technischen Problemen gesorgt hatte, so dass viele iPhone-Besitzer ihr Gerät manuell wiederherstellen mussten. In diesem Jahr klappte der erste Bugfix für das neue Betriebssystem besser.

Aktualisierung problemlos innerhalb weniger Minuten

Erstes Update für iOS 9Erstes Update für iOS 9 In unserem Test mit einem iPhone 6 Plus lief die Aktualisierung problemlos durch. Anders als vor einer Woche, als zahlreiche Apple-Fans schon auf die Veröffentlichung von iOS 9 gewartet hatten, gab es dieses Mal auch keine Server-Engpässe. So war iOS 9.0.1 innerhalb weniger Minuten über WLAN heruntergeladen und installiert.

Das Update ist mit allen iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modellen kompatibel, auf denen sich auch iOS 9 installieren lässt. Alle Daten und Einstellungen bleiben beim Einspielen der neuen Firmware erhalten.

Wie der offizielle Changelog verrät, enthält das Update unter anderem Fehlerbehebungen für ein Problem, bei dem der Assistent nach dem Aktualisieren nicht vollständig ausgeführt werden konnte, einen Fehler, durch den Wecker und Timer gelegentlich nicht funktionierten, einen Bug bei Safari und Fotos, bei dem beim Anhalten von Video das Bild gelegentlich verzerrt dargestellt wurde sowie ein Problem, bei dem für manche Kunden individuell vorgenommene Einstellungen für den mobilen Internet-Zugang verlorengegangen sind.

iOS 9.1 Beta 2 für Entwickler verfügbar

Während iOS 9.0.1 für die Öffentlichkeit freigegeben wurde, hat Apple auch eine neue Firmware veröffentlicht, die sich an registrierte Software-Entwickler richtet. Dabei handelt es sich um die zweite Beta-Version von iOS 9.1. Es ist damit zu rechnen, dass diese Vorab-Software in Kürze auch für Teilnehmer am Public-Beta-Programm bereitsteht.

Wann iOS 9.1 in der finalen Version freigegeben wird, ist derzeit noch unklar. Denkbar wäre eine Veröffentlichung zusammen mit dem iPad Pro im November. Neu in iOS 9.1 Beta 2 ist die Möglichkeit, Kontaktbilder in der Nachrichten-App anzeigen zu lassen. Ansonsten bringt iOS 9.1 vor allem neue Emojis mit sich.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iOS 9