Software

iOS 9.2.1: Neue Firmware für iPhone, iPad und iPod touch

Wir berichten über das jüngste iOS-Update und darüber, welche Neuerungen Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch erwarten können. Darüber hinaus informieren wir darüber, wer iOS 9.2.1 schon jetzt installieren kann.
AAA
Teilen

Apple hat in dieser Woche eine neue Version seines iOS-Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. iOS 9.2.1, wie sich die neue Firmware-Variante nennt, ist zunächst in einer Beta-Version verfügbar. War diese zunächst nur für registrierte Entwickler verfügbar, so steht das Update jetzt für Interessenten bereit, die sich für den öffentlichen Beta-Test bei Apple angemeldet haben.

Der kleine Versionssprung zeigt, dass mit iOS 9.2.1 keine neue Features zu erwarten sind. Es handelt sich vielmehr um ein kleineres Update, mit dem Apple vermutlich bisherige Software-Fehler bereinigen will. Darüberhinaus werden voraussichtlich auch Sicherheitslücken geschlossen. Einen offiziellen Changelog mit Details zum iOS-Update gibt es nicht.

Neuerungen bei iOS 9.2

Apple veröffentlicht Update für iOS 9.2Apple veröffentlicht Update für iOS 9.2 iOS 9.2 wurde Anfang Dezember veröffentlicht. Dabei brachte die Firmware unter anderem auch die Unterstützung für neue Zubehör-Produkte mit sich. Dazu gehört ein Adapter für Speicherkarten, der in Verbindung mit dem iPad Pro den Datenaustausch mit USB-3-Performance ermöglicht und der sich jetzt auch in Verbindung mit dem iPhone verwenden lässt. Unter iOS 9.1 ließ sich der Adapter nur mit den Apple-Tablets nutzen.

Neu ist zudem ein Zubehör-Akku, den Apple für das iPhone 6 und das iPhone 6S veröffentlicht hat und der aufgrund seines Designs in der Kritik steht. Dabei bietet der Stromspender aber einige Funktionen, die vergleichbares Zubehör von Fremdherstellern nicht bietet. So wird im Lockscreen des Smartphones neben dem Ladestand des internen Akkus aus die aktuelle Kapazität des Zweitakkus mit angezeigt.

Termin für offizielles Update noch offen

Ungewöhnlich ist es, dass Apple selbst für derart kleine Bugfix-Updates wie OS 9.2.1 Beta-Versionen vorab veröffentlicht. Abzuwarten bleibt, wann die Aktualisierung für alle Besitzer eines iPhone, iPad und iPod touch bereitgestellt wird. Die Installation ist dann wie gewohnt direkt über den WLAN-Internet-Zugang des Handhelds möglich. Alternativ kann das Update auch im Rahmen einer iTunes-Synchronisierung am Windows-PC oder Mac durchgeführt werden.

Die erste Beta-Version von iOS 9 wurde im Anschluss an die Enwicklerkonferenz WWDC im Juni veröffentlicht. Parallel mit der Markteinführung von iPhone 6S und iPhone 6S Plus im September wurde das Betriebssystem offiziell veröffentlicht.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iOS 9