Software

iPhone, iPad und iPod touch unter iOS 9: Weitere Erfahrungen

Nicht alle Apps laufen auf iPhone und iPad unter iOS 9 ohne Probleme. Wir berichten über unsere Erfahrungen nach dem Update mit Anwendungen, die anderen Programme stören, Inhalte nicht aktualisieren oder plötzlich die Menüsprache wechseln.
AAA
Teilen

Am Mittwoch vergangener Woche hat Apple das neue Betriebssystem iOS 9 in der finalen Version veröffentlicht. Über erste Erfahrungen mit der neuen Software haben wir bereits berichtet. Inzwischen gibt es weitere Erkenntnisse nach einigen Tagen der Nutzung auf iPhone 5C, iPhone 6 und iPhone 6 Plus, iPad 3, iPad mini 2 und iPad Air 2 sowie auf dem aktuellen iPod touch.

In Test zeigte sich beispielsweise, dass es zwar mit den meisten Apps nach dem Firmware-Update keine Probleme gibt. Ausnahmen bestätigen hier aber die Regel. So startet beispielsweise die App des Medien-Informationsdienstes SatelliFax unter iOS 9 nicht mehr. Allerdings ist die Anwendung schon seit mehreren Jahren nicht mehr aktualisiert worden und im AppStore nicht mehr verfügbar.

Andere ältere Anwendungen wie das Webradio-Programm FStream laufen dagegen nach wie vor einwandfrei. Dabei wurde FStream seit 2010 nicht mehr aktualisiert und die Applikation wurde noch für iPhones mit nur 3,5 Zoll großem Touchscreen programmiert. Das letzte Modell dieser Art war das 2011 veröffentlichte iPhone 4S.

VoIP-Client stoppt Webradio-Wiedergabe

Weitere Erfahrungen mit iOS 9Weitere Erfahrungen mit iOS 9 Für Probleme sorgt auch die Internet-Telefonie-App Zoiper, die wir beispielsweise mit einem sipgate-Account nutzen. Zoiper "übernimmt" regelmäßig die Audio-Schnittstelle des iPhone, was dazu führt, dass ein mit einem anderen Programm gerade gehörtes Webradio oder ein Podcast gestoppt wird. Hier half in unserem Test bislang nur die vorübergehende Deinstallation von Zoiper.

Nicht ganz rund läuft zurzeit auch der Podcast-Client Downcast, obwohl dieser seit der Veröffentlichung von iOS 9 bereits ein Update erhalten hat. So werden Podcasts fast nur noch nach Öffnen der App, aber nur noch selten und unzuverlässig im Hintergrund aktualisiert. Hier bleibt die Hoffnung auf ein weiteres Update, das diesen Fehler behebt.

Apps sprechen plötzlich Englisch

Von einem weiteren Problem berichten auch verschiedene Leser: Nach dem Update auf iOS 9 ist das Menü einiger Apps plötzlich nicht mehr deutsch-, sondern englischsprachig. Wir machten diese Beobachtung beispielsweise beim Navigationsprogramm TomTom. Teilweise hilft eine neue Installation des betroffenen Programms weiter. Allerdings führt das nicht immer zum Erfolg wie sich im Test weiter gezeigt hat.

Ohne Funktion ist unter iOS 9 derzeit iSangean, die App des Radio-Herstellers Sangean, mit der sich die WLAN-Radios und Digitalradio-Empfänger auch vom Smartphone aus steuern lassen. Derzeit verbindet sich die Anwendung nicht mehr mit dem Rundfunkempfänger, so dass betroffene Kunden auf ein Update hoffen müssen. Das kann allerdings dauern. So hatte Sangean eine Anpassung für iOS 8 erst Ende August - fast ein Jahr nach Veröffentlichung des Betriebssystems - veröffentlicht.

Nicht zuletzt behebt iOS 9 aber ein Problem bei der Wiedergabe von Video-Streams. Unter iOS 8 wurde der Stream eines TV-Programms bei Zattoo oder Sky Go bzw. eines Videos bei YouTube immer dann gestoppt, wenn ein Popup-Fenster mit einem anstehenden Termin auf dem Display von iPhone, iPad oder iPod touch aufgetaucht ist. Nun werden die Termine aus dem Kalender weiterhin angezeigt. Sie blockieren aber nicht mehr das Streaming.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iOS 9