Software

Apple klaut bei Google: Diese iOS-9-Features kennt man von Android

Stromsparmodus, Multitasking und mehr? Bei einigen iOS-9-Features könnte Android die Ideen geliefert haben. Darüber hinaus vermissen iPhone- und iPad-Nutzer auch unter dem neuen Betriebssystem beispielsweise die Texteingabe per Gestensteuerung.
AAA
Teilen

Als Apple 2007 sein erstes iPhone und damit auch die erste Version des iOS-Betriebssystems vorstellt, staunte die Fachwelt, zumal der amerikanische Hersteller erstmals ein Touchscreen-Bedienkonzept erfolgreich umgesetzt hat und ein vor allem einfach und intuitiv zu bedienendes Betriebssystem bot. Der Software fehlen noch zahlreiche Features, die ein Jahr später zusammen mit dem AppStore nachgereicht wurden.

Galt Apple seinerzeit als führend auf dem Smartphone-Markt und vor allem als innovativ, so wird man seit einigen Jahren das Gefühl nicht los, dass das Unternehmen vom Innovationsführer zum Nachzügler geworden ist. Auch mit iOS 9 führt der Hersteller von iPhone, iPad und iPod touch keineswegs neue bahnbrechende Funktionen ein. Stattdessen werden Features nachgerüstet, die Besitzer anderer Plattformen wie zum Beispiel Android schon lange kennen.

Stromsparmodus gibt es auch bei Android Lollipop

iOS 9 wird im Herbst offiziell veröffentlichtiOS 9 wird im Herbst offiziell veröffentlicht So wurde beispielsweise der Stromsparmodus für das iPhone gezeigt. Hersteller wie Samsung bieten dieses Feature schon seit geraumer Zeit an, um es den Nutzern zu ermöglichen, an Tagen mit intensiver Nutzung ihr Smartphone abends zumindest noch für die wichtigsten Funktionen betriebsbereit zu halten, auch wenn keine Möglichkeit besteht, den Akku nachzuladen. Android 5.0 (Lollipop) hat die Funktion schon von Haus aus an Bord.

Google Maps bietet zudem bereits schon die öffentlichen Verkehrsmittel als Transportweg an. Apple liefert dieses Leistungsmerkmal in seiner Karten-Anwendung ab Herbst nach. Auch die neuen Multitasking-Features am iPad wie der Splitscreen-Modus und der Bild-im-Bild-Modus für die Video-Wiedergabe kommen Besitzern von Samsung-Tablets sicher bekannt vor. Vor allem mit dem Galaxy Tab Pro 12.2 haben die Koreaner bereits vor eineinhalb Jahren gezeigt, wie sich der Handheld auch gut für produktive Tätigkeiten nutzen lässt.

Hat Siri Features von Google Now angenommen?

Das Onlinemagazin BGR geht noch weiter und sieht die neuen proaktiven Features der Sprachassistentin Siri bei Google Now abgekupfert. Hier muss die Nutzung in der Praxis allerdings noch zeigen, inwieweit die Dienste tatsächlich einander ähneln. Auch das Kopieren der Notizen-App von Google kann man Apple nur eingeschränkt vorwerfen. Schließlich gab es das Feature auch bisher schon, wenn auch mit eingeschränktem Funktionsumfang. Dafür lassen sich jetzt auch fremde Konten einbinden.

Auch der Vergleich der von Apple geplanten News-App mit HTC Blinkfeed hinkt. Zudem bleibt es abzuwarten, ob und wann Apple die Anwendung auch auf dem deutschen Markt anbieten wird. Zumindest zum Start von iOS 9, der für Herbst geplant ist, ist das nämlich noch nicht vorgesehen. Festzuhalten bleibt aber: Mehr noch als in den Vorjahren lässt die neue Firmware für die mobilen Apple-Geräte echte Innovationen vermissen.

Auf Seite 2 gehen wir auf Features ein, die Apple nach wie vor bei iPhone und iPad vermissen lässt, die aber beispielsweise für Android-Nutzer seit Jahren selbstverständlich sind.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Apple iOS 9