Vorabversion

iOS 5.1 wird Shortcuts zu Systemeinstellungen entfernen

Wenig Neues im Betriebssystem für iPhone und iPad
Von Steffen Herget
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

iOS 5.1 Beta ist daiOS 5.1 Beta ist da Apple hat mit der Beta-Version iOS 5.1 sein neues Betriebssystem an die Software-Entwickler ausgeliefert. Im Vorfeld war lange spekuliert worden, welche neuen Funktionen das erste große Update von iOS 5 mitbringen werde. Nun sind die ersten Details zu iOS 5.1 Beta ans Tageslicht gekommen, und wie es scheint, halten sich die neuen Features doch in sehr überschaubaren Grenzen. Vielmehr beschränkt sich das Update laut den Release-Notes, die Boy Genius Report veröffentlicht hat, darauf, Fehler und Probleme aus der ersten Version von iOS 5 zu beheben. Ob das kurz nach dem Start des neuen iPhone 4S aufgetauchte Problem mit der Akku-Laufzeit durch iOS 5.1 endgültig behoben wird, ist noch unklar.

Die neue Software sollte Gerüchten zufolge unter anderem die Möglichkeiten der neuen Apple-Sprachsteuerung Siri erweitern, damit diese etwa auch Navigations-Aufgaben übernehmen oder Hardware-Bedienungen vornehmen kann. Einige Funktionen wurden auch gestrichen. Besonders ärgerlich ist, das die kürzlich aufgetauchte Shortcut-Funktion direkt wieder abgeschafft wird. iOS 5.1 wird, wenn die Beta-Phase abgeschlossen ist, sowohl auf dem aktuellen iPhone, aber auch auf älteren Modellen bis hin zum iPhone 3 GS aus dem Jahr 2009 zum Einsatz kommen. Natürlich bekommen auch beide iPad-Modelle das Update, außerdem der iPod Touch der dritten und vierten Generation.

Hinweise auf neues iPad im Quellcode

Im Code der Beta-Version von iOS 5.1 verstecken sich aber immerhin interessante Hinweise auf neue Apple-Hardware. Wie das Apple-Portal 9to5mac entdeckt hat, sind Hinweise auf gleich zwei neue iPad-Modelle zu finden. An einer Stelle wird ein iPad 3,3 erwähnt, andernorts taucht ein iPad 2,4 auf. Vermutet wird, dass es sich beim iPad 2,4 um eine Variante des aktuellen iPad 2 handeln könnte, die für den amerikanischen Provider Sprint gedacht ist und mit Wimax-Unterstützung aufwarten dürfte. Das iPad 3,3 wiederum dürfte schlicht der Nachfolger des aktuellen Tablets sein. Dieser wird im März 2012 erwartet und soll den Schlankheitswahn der aktuellen Tablets mit einem etwas dickeren Gehäuse beenden, wenn die Gerüchte stimmen.

Mehr zum Thema Apple iOS

Teilen