iPhone

iOS 17: Neue Nachrichten-App und alternative AppStores?

iOS 17 könnte unter anderem eine neue Nach­richten-App für das iPhone mit sich bringen. Zumin­dest in der EU gelten alter­native AppStores als gesetzt.

In diesem Jahr wird Apple nicht nur die voraus­sicht­lich vier Smart­phone-Modelle der iPhone-15-Gene­ration vorstellen. Mit iOS 17 ist für den Spät­sommer auch ein neues Betriebs­system zu erwarten, von dessen Neue­rungen auch Besitzer älterer iPhone-Modelle profi­tieren. Offi­zielle Infor­mationen zu den Funk­tionen, die das Soft­ware-Update mit sich bringen wird, gibt es derzeit noch nicht. Apple wird sich hierzu - wie in den Vorjahren - erst auf der Entwick­ler­kon­ferenz WWDC äußern. Diese wurde noch nicht termi­niert, dürfte aber der Tradi­tion der Vorjahre folgend wieder im Juni statt­finden. Gerüchte um iOS 17 Gerüchte um iOS 17
Screenshot: Apple, Montage: teltarif.de
Der Leaker Majin Bu hat auf Twitter berichtet, Apple arbeite an einer neuen Nach­richten-App, die mit iOS 17 einge­führt werden könne. Diese soll neben einem neuen Start­bild­schirm auch Chat-Räume, Video­clips und die Unter­stüt­zung für Augmented Reality (AR) mit sich bringen. Der hierzu veröf­fent­lichte Screen­shot sieht aller­dings eher nach Wunsch­denken als nach einem Apple-Produkt aus. Neue Funk­tionen für iMessage sind wiederum durchaus denkbar, zumal der Chat-Dienst von Apple mit vielen Mitbe­wer­bern wie WhatsApp und Tele­gram, Threema und Signal konkur­riert, um nur einige Beispiele zu nennen.

Der AppStore verliert seine Exklu­sivität

Als für iOS 17 gesetzt gilt die Neue­rung, dass sich Soft­ware nicht mehr exklusiv über den AppStore von Apple auf dem iPhone instal­lieren lässt. Damit trägt der Hersteller den Restrik­tionen Rech­nung, die der Digital Markets Act in den Staaten der Euro­päi­schen Union mit sich bringt. Apple gilt dabei zusammen mit anderen großen Konzernen als soge­nannter "Gate­keeper". Laut Medi­enbe­richten bereitet der Konzern bereits die Öffnung des iPhone für alter­native Soft­ware-Shops oder die Instal­lation von Anwen­dungen direkt von den Webseiten der Hersteller vor. Konzept für neue iPhone-Nachrichten-App Konzept für neue iPhone-Nachrichten-App
Quelle: twitter.com/MajinBuOfficial
Unklar ist derzeit noch, ob Apple die AppStore-Exklu­sivität welt­weit aufgibt oder seine Geräte zunächst nur in Märkten öffnet, in denen der Hersteller dazu gezwungen wird. Schließ­lich verdient Apple an kosten­pflich­tigen AppStore-Ange­boten ordent­lich mit. Diese Einnahmen gehen für den Konzern verloren, wenn die Entwickler nicht mehr gezwungen sind, ihre Soft­ware über die von Apple bereit­gestellte Platt­form anzu­bieten.

Wünschens­werte weitere Funk­tionen

In der Gerüch­teküche wird außerdem darüber speku­liert, dass Apple den Start­bild­schirm des iPhone über­arbeitet. Denkbar wären neu gestal­tete App-Icons oder auch mehr Funk­tionen für Widgets. Wünschens­wert wären auch verbes­serte Dual-SIM-Funk­tionen wie zum Beispiel unter­schied­liche Ruf- und Benach­rich­tigungs­töne für die bis zu zwei parallel genutzten Rufnum­mern.

Während es bis zur Veröf­fent­lichung von iOS 17 noch eine Weile dauert, befindet sich iOS 16.3 bereits im Beta-Test. Das klei­nere Update könnte von Apple bereits für iOS 16 ange­kün­digte Funk­tionen mit sich bringen.

Mehr zum Thema Apple iPhone