Software

iOS 16.1.1 für das iPhone ab sofort verfügbar (Update)

Apple hat mit iOS 16.1.1 ein Bugfix-Update für das iPhone veröf­fent­licht. iOS 16.2 wird weitere neue Funk­tionen mit sich bringen.

iOS 16.2 Beta 2 zum Download bereit iOS 16.2 Beta 2 zum Download bereit
Foto: teltarif.de
Apple hat am Diens­tag­abend die zweite Beta-Version von iOS 16.2 veröf­fent­licht. Diese bringt unter anderem die Möglich­keit mit sich, ein "Medi­kamente Widget" auf den Sperr­bild­schirm eines iPhone zu bringen. Voraus­set­zung ist, dass der Nutzer die Medi­kamenten-Verwal­tung der Health-App von Apple einsetzt.

Auch an den Live-Akti­vitäten, die grund­sätz­lich bereits mit iOS 16.1 einge­führt wurden, arbeitet Apple weiter. So kann die Anzeige von Echt­zeit-Daten auf dem Sperr­bild­schirm nicht nur für alle kompa­tiblen Apps ein- und ausge­schaltet werden. Der Nutzer kann auch die Option "More Frequent Updates" nutzen.

Mit diesem noch nicht ins Deut­sche über­setzten Menü­punkt ist es demnach offenbar möglich, die Häufig­keit der Updates für Live-Akti­vitäten zu beein­flussen. Apple weist im "Klein­gedruckten" zur neuen Darstel­lungs-Option darauf hin, dass sich die Nutzung der häufi­geren Aktua­lisie­rung negativ auf die Akku­lauf­zeit auswirken kann.

Bericht: Kamera-Fehler behoben

iOS 16.2 Beta 2 zum Download bereit iOS 16.2 Beta 2 zum Download bereit
Foto: teltarif.de
Apple hat einem Macru­mors-Bericht zufolge auch einen Fehler behoben, der es nicht erlaubte, die Kamera auf dem Sperr­bild­schirm mit einer Wisch­geste zu verlassen. Die Wisch­geste wurde wieder akti­viert, sodass es nicht mehr notwendig ist, das iPhone zu sperren, um die Kame­raober­fläche zu verlassen, wenn sie über den Sperr­bild­schirm aufge­rufen wird.

Laut 9to5mac bekommt das iPhone auch einen benut­zer­defi­nierten Zugriff auf die Bedie­nungs­hilfen. Aktiv ist die Funk­tion derzeit aber noch nicht. Wann iOS  16.2 für alle Besitzer kompa­tibler iPhones veröf­fent­licht wird, ist weiterhin unklar. In Bran­chen­kreisen wurde zuletzt über eine Veröf­fent­lichung Mitte Dezember speku­liert.

Kommt iOS 16.1.1 als Bugfix-Update?

Macru­mors speku­liert darüber hinaus, dass Apple auch an einem klei­neren iPhone-Update mit der Versi­ons­nummer 16.1.1 arbeitet. Dieses soll den Angaben zufolge unter anderem einen Fehler im Zusam­men­hang mit der WLAN-Nutzung beheben. Demnach verliert das Smart­phone nach dem Zufalls­prinzip die Verbin­dung zum WiFi-Netz, wenn es sich gerade im Standby-Modus befindet.

Auch ein Fehler bei der Werbe-Schnitt­stelle SKAdNetwork könnte mit einem klei­neren Update behoben werden. Nicht zuletzt klagen Nutzer über schlechte Akku­lauf­zeiten. Auch dieses Problem könnte Apple mit iOS 16.1.1 beheben.

Update 20 Uhr: iOS 16.1.1 verfügbar

Kaum war unsere Meldung veröf­fent­licht, hat Apple das Bugfix-Update iOS 16.1.1 veröf­fent­licht. Es steht - genauso wie iPadOS 16.1.1 - zum Down­load bereit. Je nach Gerät hat die Instal­lati­ons­datei einen Umfang von rund 200 bis 400 MB.

Wie berichtet, steht iOS 16.1 seit Ende Oktober zum Down­load bereit.

Mehr zum Thema Apple iPhone