Software

iOS 16 Beta 2: Neue Features für das iPhone

Apple hat die zweite Beta-Version von iOS 16 veröf­fent­licht. Diese hat auch neue Funk­tionen für das iPhone an Bord. Wir haben uns die Soft­ware bereits ange­sehen.

iOS 16 Beta 2 verfügbar iOS 16 Beta 2 verfügbar
Foto: teltarif.de
Unmit­telbar im Anschluss an die Keynote zur Entwick­ler­kon­ferenz WWDC hatte Apple Anfang Juni die erste Beta-Version des neuen iPhone-Betriebs­sys­tems iOS 16 veröf­fent­licht. Jetzt steht die zweite Vorschau-Version auf die neue Firm­ware zum Down­load bereit. Diese bringt neue Funk­tionen mit sich. Die neue Soft­ware ist weiterhin nur für regis­trierte Entwickler verfügbar. Wann Apple die öffent­liche Beta-Phase startet, ist noch nicht bekannt.

Unter anderem klappt das Löschen von Sperr­bild­schirm-Konfi­gura­tionen unter iOS 16 Beta 2 einfa­cher als bisher. Mit einer Wisch­geste nach oben wird ein rotes Papier­korb-Symbol ange­zeigt, über das die jewei­lige Konfi­gura­tion aufge­hoben werden kann. Wer eines der Wetter- und Astro­nomie-Hinter­grund­bilder verwendet, findet den eigenen Standort jetzt als grünen Punkt auf der Welt­karte bzw. deren Ausschnitt darge­stellt.

Screen­shots können nach der Instal­lation der neuen Firm­ware nicht nur in der Foto-App oder als Datei gesi­chert, sondern auch als Schnell­notiz ange­legt werden. Als weitere Alter­native bleibt die Möglich­keit erhalten, das Bild­schirm­foto zu löschen. Vor dem Spei­cher­vor­gang gibt es wie gewohnt die Option, das aufge­nom­mene Bild zu bear­beiten.

iCloud-Backups über LTE

iOS 16 Beta 2 verfügbar iOS 16 Beta 2 verfügbar
Foto: teltarif.de
Daten­siche­rungen in der iCloud hatte Apple früher nur über WLAN-basierte Internet-Verbin­dungen ermög­licht. Mit iOS 15 wurde die Option einge­führt, für ein Backup auch 5G-Inter­net­zugänge zu verwenden. Jetzt steht das Feature auch dann zur Verfü­gung, wenn der Inter­net­zugang über LTE herge­stellt wurde. Bei der Nutzung ist der Daten­ver­brauch zu beachten, der abhängig von der Konfi­gura­tion des iPhone ist.

Den Hinweisen des Herstel­lers zum Beta-Update zufolge haben Entwickler jetzt die Möglich­keit, einge­hende SMS-Nach­richten von unbe­kannten Nummern in zwölf Unter­kate­gorien mit Trans­aktions- und Werbe­kate­gorien zu sortieren. Die HealthKit-Workout-APIs unter­stützen Multi­sport-Work­outs mit Akti­vitäten wie Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Wird ein Foto als Hinter­grund­bild einge­richtet, so erscheint jetzt ein Hinweis, dem zufolge sich Pinch-Gesten verwenden lassen, um den Bild­aus­schnitt anzu­passen. Auffällig war im ersten kurzen Test mit einem iPhone 13 Pro Max außerdem, dass viele Menüs noch englisch­spra­chig sind. Das wird sich bis zur Veröf­fent­lichung der finalen Version von iOS 16 im Herbst noch ändern.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Test­bericht zum iPhone 13 Pro Max.

Mehr zum Thema Apple iPhone