Software

iOS 15.1 und macOS 12 ab sofort ver­fügbar: Das ist neu

Apple hat iOS 15.1, macOS 12 und weitere Soft­ware-Updates veröf­fent­licht. Wir fassen zusammen, was sich für iPhone-, iPad- und Mac-Besitzer ändert.

Wie im Rahmen des Specials Events in der vergan­genen Woche ange­kün­digt hat Apple heute Abend zahl­reiche Soft­ware-Updates zum Down­load frei­gegeben. Wer ein iPhone oder einen iPod touch besitzt, hat die Möglich­keit, das Smart­phone bzw. den Multi­media-Player auf iOS 15.1 zu aktua­lisieren. Für die Tablets des ameri­kani­schen Tech­nolo­gie­kon­zerns steht iPadOS 15.1 zum Down­load bereit.

Besitzer einer Apple Watch haben außerdem ab sofort die Möglich­keit, die Smart­watch mit der neuen Firm­ware-Version watchOS 8.1 zu versorgen. Auf dem Apple TV kann das Update auf die tvOS-Version 15.1 instal­liert werden. Während die "großen" Updates für die mobilen Apple-Geräte und das Apple TV schon im September verteilt wurden, haben Mac-Besitzer jetzt erst­mals die Möglich­keit, ihren Computer mit einer stabilen Version von macOS 12 auszu­statten.

iOS 15.1 kommt mit Share­play

Updates von Apple Updates von Apple
Fotos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de

Datenblätter

Die wich­tigste Neue­rung, die iOS und iPadOS 15.1 mit sich bringen, nennt sich Share­play. Die Funk­tion bietet die Möglich­keit, Strea­ming-Inhalte in einem FaceTime-Chat mit Freunden und Bekannten zu teilen. Apple hatte das Feature schon im Rahmen der Entwick­ler­kon­ferenz WWDC im Juni vorge­stellt. Die Einfüh­rung wurde aber im Spät­sommer zunächst zurück­gestellt und ist jetzt verfügbar.

Besitzer eines iPhone 13 Pro oder iPhone 13 Pro Max können nach der Instal­lation von iOS 15.1 das ProRes-Video­format auswählen. Dieses soll Bewegt­bilder in beson­ders hoher Qualität und mit best­mög­licher Farb­treue aufzeichnen. Wer eines der beiden iPhone-13-Pro-Modelle mit 128 GB Spei­cher­platz besitzt, kann die Videos maximal mit Full-HD-Auflö­sung aufzeichnen. Geräte mit mehr Spei­cher­kapa­zität bieten auch die Möglich­keit, 4K auszu­wählen.

macOS 12: Neue­rungen erin­nern an iOS

Share­play ist auch eine der neuen Funk­tionen, die macOS 12 Monterey mit sich bringt. Der Mac lässt sich nach der Instal­lation der aktu­ellen Betriebs­system-Version außerdem als AirPlay-Empfänger verwenden. Das vom iPhone und iPad bekannte Fokus-Feature (also die verbes­serte "Nicht-stören"-Funk­tion kommt jetzt auch auf dem Mac.

Apple wertet außerdem die Notizen-App mit neuen Funk­tionen auf und Safari wird rund­erneuert. Das Private Relay wird nach iPhone und iPad auf den Mac ange­boten. Die Einfüh­rung von Universal Control wurde wiederum zurück­gestellt. Wer auf die Steue­rung mehrerer Macs und iPads über eine gemein­same Maus und Tastatur gehofft hat, muss sich somit noch einige Wochen gedulden.

Vor wenigen Tagen gab es außerdem Hinweise, nach denen das iPhone SE 3 im kommenden Früh­jahr veröf­fent­licht wird.

Mehr zum Thema Apple