Update

iOS 15.3.1 ist da: Fehlerbereinigungen und mehr Sicherheit

Apple hat am Donners­tag­abend Bugfix- und Sicher­heits-Updates für iPhone und iPad, Apple Watch und Mac veröf­fent­licht.

Apple hat iOS 15.3.1 für iPhone und iPod touch veröf­fent­licht. Für die Tablets des ameri­kani­schen Herstel­lers steht iPadOS 15.3.1 zur Instal­lation bereit. Wer eine Apple Watch besitzt, kann die Handy-Uhr auf die watchOS-Version 8.4.1 aktua­lisieren, und für den Mac steht die macOS-Version 12.2.1 zur Verfü­gung.

Der Chan­gelog von Apple spricht neben Fehler­berei­nigungen auch von wich­tigen Sicher­heits-Updates. Worum es dabei genau geht, ist noch nicht bekannt. Mac-Nutzer hatten aller­dings nach der Instal­lation von macOS 12.2 über Akku­pro­bleme geklagt. Teil­weise haben sich die MacBook-Akkus über Nacht - und somit in vergleichs­weise kurzer Zeit - entladen.


Update

watchOS 8.4.1 für die Apple Watch verfügbar

Apple hat am Diens­tag­abend über­raschend ein weiteres Firm­ware-Update für die Apple Watch veröf­fent­licht. Doch nicht alle Nutzer werden bedient.

Eine Woche nach watchOS 8.4 hat Apple ein weiteres Firm­ware-Update für die Apple Watch veröf­fent­licht. Seit dem späten Diens­tag­abend (nach Mittel­euro­päi­scher Zeit) steht watchOS 8.4.2 zur Instal­lation bereit. Die neue Betriebs­system-Version ist jedoch nicht mit allen Smart­wat­ches von Apple kompa­tibel, auf denen watchOS 8.x genutzt werden kann.

Wie es im Chan­gelog zur neuen Uhren-Firm­ware heißt, können Besitzer einer Apple Watch Series 4 oder eines neueren Modells das Update instal­lieren. Die Apple Watch Series 3, die vom Hersteller sogar noch als vergleichs­weise güns­tiges Einstei­ger­modell verkauft wird, bleibt demnach außen vor.

Apple spricht im Chan­gelog zu watchOS 8.4.1 von Fehler­behe­bungen. Worum es dabei genau geht, ist nicht bekannt. Einzelne Nutzer beklagen Probleme bei der Aufla­dung des Apple-Watch-Akkus. Bei den Smart­wat­ches anderer Anwender waren die für Apple Pay in der Wallet hinter­legten Debit- oder Kredit­karten nach dem Update auf watchOS 8.4 nicht mehr verfügbar. Denkbar wäre, dass diese Fehler nach der Instal­lation der neuen Firm­ware-Version nicht mehr auftreten.


Software-Update

iOS 15.3 für das iPhone ist da: Das sind die Neuerungen

Apple hat die finale Version von iOS 15.3 für iPhones veröf­fent­licht. Wir sagen Ihnen, was das Soft­ware-Update bringt.

Apple hatte vergan­genen Donnerstag den Release Candi­date von iOS 15.3 für iPhone und iPod touch veröf­fent­licht. Wer am öffent­lichen Beta-Programm teil­nimmt, konnte diese Version bereits instal­lieren. Daher war zu erwarten, dass die finale Version für iPhones nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Nun hat der Konzern aus Cuper­tino das Update von iOS 15.2.1 auf iOS 15.3 veröf­fent­licht. Zudem stellt Apple auch ein Update für seine Tablets auf iPadOS 15.3 zum Down­load bereit. Ebenso gibt es ein Update für die Apple Watch in Form von watchOS 8.4 sowie tvOS 15.3 für Apple TV und und MacOS 12.2 für Mac-Computer.

Nach­fol­gend lesen Sie, was die finale Soft­ware-Version iOS 15.3 für iPhones bietet.

iOS 15.3: Das ist neu

iOS 15.3 ist offiziell verfügbar iOS 15.3 ist offiziell verfügbar
Bild: teltarif.de
Große Neue­rungen für iPhone-Nutzer mit dem Update auf iOS 15.3 bleiben aus. Mit der neuesten Soft­ware sollen vor allem Sicher­heits­lücken und Soft­ware-Fehler berei­nigt werden. Das heißt also, dass es sich um ein wich­tiges Update handelt, das zu empfehlen ist.

Wir berich­teten Anfang des Monats über eine Sicher­heits­lücke, die iPhone und iPad lahm­legen kann. Hinter­grund ist wohl ein Fehler im HomeKit-System, der dazu führen kann, Tablets und Smart­phones unbe­nutzbar zu machen. Im Kern gehe es um zu lange Bezeich­nungen für HomeKit-Geräte, mit denen iPhone und iPad beim Versuch der Über­tra­gung auf alle mit der glei­chen Apple-ID genutzten Geräte über iCloud nicht zurecht­kommen.

Über das iPhone 14 und das iPhone 14 Pro wird bereits fleißig geredet. Beide Modelle werden im September erwartet. Aller­dings hält das die Tech-Welt nicht davon ab, schon mal über das iPhone 15 zu speku­lieren.

Mehr zum Thema Smartphone-Software