Mehr Surf-Komfort

iOS 14 / iPadOS 14: Übersetzung & Pencil-Support für Safari

Über­set­zungs­funk­tionen sollen in mehreren Stellen des Betriebs­sys­tems iOS 14 / iPad OS 14 für eine barrie­re­freie Erfah­rung sorgen, außerdem können iPad-Nutzer ihren Stift in Brow­sern bald voll­ständig ausreizen.

Sollte Apple nicht ähnlich Konkur­rent Google einen Rück­zieher machen, wird dessen neues Betriebs­system (iOS 14) am 22. Juni vorge­stellt. Ein paar inter­es­sante Neue­rungen der Soft­ware drangen nun ans Tages­licht. So soll iOS 14 Sprach­bar­rieren weiter einreißen und über den Safari-Browser unkom­pli­zierte Über­set­zungen von Webseiten ermög­li­chen. Hierfür sei keine bestehende Inter­net­ver­bin­dung erfor­der­lich. Das gilt auch für die kommende Über­set­zung von Inhalts­be­schrei­bungen und Rezen­sionen im Apple App Store. iPad-User erhalten indes eine komplexe Browser-Unter­stüt­zung für den Apple Pencil.

iOS 14 macht aus dem iPhone einen Dolmet­scher

Auch das iPhone SE (2020) dürfte iOS 14 erhalten Auch das iPhone SE (2020) dürfte iOS 14 erhalten
Apple
Das Portal 9To5Mac gelang an eine frühe Version von iOS 14, wodurch bereits manche Funk­tionen bekannt wurden – etwa hinsicht­lich Über­set­zungen. In den Weiten des Inter­nets gibt es Infor­ma­tionen häufig nicht nur in der Mutter­sprache, künftig können Apple-Smart­phones solche Inhalte schnell passend umwan­deln. Die Über­set­zung via Safari-Browser soll als Option für einzelne Inter­net­seiten nutzbar sein und sich auf Wunsch auto­ma­ti­sieren lassen. Steuern User beispiels­weise einen chine­si­schen Netz­auf­tritt an, könnte dieser in Zukunft ohne weitere Hand­griffe auf Deutsch präsen­tiert werden.

Andere Apps, etwa der Apple App Store, sollen die Über­set­zungs­funk­tion eben­falls erhalten. So lassen sich in einer Fremd­sprache verfasste Beschrei­bungs­texte und Bewer­tungen in die eigene Sprache abän­dern. Dank der Apple Neural Engine findet die Über­set­zung direkt auf dem Endgerät statt. Gibt es Verbin­dungs­pro­bleme nach dem Aufrufen eines Portals oder sollen offline gespei­cherte Präsenzen über­setzt werden, funk­tio­niert das Feature also eben­falls. Auch Siri-Über­set­zungen sollen künftig von der Neural Engine profi­tieren.

Apple Pencil: Krea­tiver mit iPadOS 14

Abseits der iPhone-Vari­ante steht auch die Enthül­lung des Tablet-Pendants auf dem Plan. Das iPadOS 14 getaufte Betriebs­system könnte mit einer weiteren Neue­rung aufwarten. Es soll eine voll­stän­dige Unter­stüt­zung des Einga­be­stifts Apple Pencil für Safari und weitere Inter­net­browser geben. Mit dieser Imple­men­tie­rung dürfen Anwender nicht nur scrollen oder Elemente berühren, sondern komplexe Zeich­nungen anfer­tigen und Text­stellen markieren.

iOS 14 / iPadOS 14 sollen zusammen mit neuen Itera­tionen von macOS sowie watchOS und tvOS im Rahmen der WWDC 2020 am 22. Juni vorge­stellt werden.