Betriebssystem

iOS 14: Diese neuen Features kommen auf iPhone und iPad

Immer mehr Details zum neuen Betriebs­system iOS 14 von Apple sickern bereits jetzt durch. Dadurch werden auch Hinweise auf neue Smart­phones, Tablets und weitere Apple-Produkte bekannt.
AAA
Teilen (4)

Für Juni erwarten wir, dass Apple einen ersten Ausblick auf das neue Betriebs­system iOS 14 für iPhone und iPod touch sowie iPadOS 14 für die Tablets von Apple. Ob die Entwick­lerkon­ferenz WWDC statt­findet oder Apple die Neuheiten beispiels­weise nur per Video­stream vorstellt, ist noch unklar. Dafür werden schon jetzt immer mehr Features bekannt, die das Firm­ware-Update für die mobilen Apple-Geräte mit sich bringen wird.

Unter anderem soll iOS 14 eine Listen-Ansicht für den Start­bild­schirm des iPhone mit sich bringen, die alter­nativ zu den gewohnten App-Icons genutzt werden kann. Dieser Modus wäre eine Art Pendant zum App Drawer unter Android. Nutzer sollen zudem verschie­dene Sortier­möglich­keiten bekommen. Einer­seits werden sich die Anwen­dungen in alpha­beti­scher Reihen­folge anzeigen lassen. Dazu kommt die Sortie­rung nach der Häufig­keit der Nutzung. Anwen­dungen, in denen einge­gangene Mittei­lungen auf den Abruf warten, sollen sich an die Spitze der Liste stellen lassen.

Berichtet wird zudem über eine verbes­serte Maus- und Hand­schriften-Erken­nung speziell am iPad. So könnte Apple das Tablet noch mehr als bisher als Note­book-Ersatz posi­tionieren. Der Hersteller will das iPad schon lange nicht nur als Medi­enkonsum-Gerät verstanden wissen. Statt­dessen soll das Tablet auch für die Produk­tivität genutzt werden, was umso besser funk­tionieren könnte, wenn Features sie die Maus-Steue­rung verbes­sert werden würden.

Apple soll außerdem eine neue Fitness-App inte­grieren. Dadurch könnten die Kunden unab­hängiger von Anwen­dungen werden, die von Dritt­anbie­tern kommen. Im Gegenzug sollen Nutzer Dritt­anbieter-Apps aber auch zum Stan­dard machen können, sodass beispiels­weise Google Chrome anstelle von Apple Safari geöffnet wird, wenn ein Link in einer E-Mail ange­klickt wird. Klei­nere Neue­rungen sind auch für iMessage geplant - etwa die Inte­gration eines Status-Updates und das Zurück­ziehen gesen­deter Nach­richten.

Hinweise auf neue Geräte

Hinweise auf iOS 14Hinweise auf iOS 14 Im Quell­code der gele­akten Vorab-Version von iOS 14 wurden aber auch Hinweise auf neue Geräte von Apple gefunden. So bestä­tigt sich das iPhone SE  2 oder iPhone 9 als neues Smart­phone mit Home­button und Finger­abdruck­sensor. Auch die neue Genera­tion des iPad Pro wird es demnach demnächst geben. Hinweise gibt es aber auch auf neue Over-Ear-Kopf­hörer von Apple, auf eine neue Fern­bedie­nung für das Apple TV und auf die AirTags.

Unklar ist, ob die Fern­bedie­nung gleich­bedeu­tend damit ist, dass Apple in diesem Jahr auch eine neue Version seiner Strea­ming-Box auf den Markt bringt - etwa mit einem leis­tungs­fähi­geren Prozessor oder mit der Möglich­keit, Videos mit noch höherer Auflö­sung zu streamen. Keine Hinweise gibt es bislang auf die iPhone-Modelle, die von Apple für den kommenden Herbst erwartet werden.

iOS 13.4 Beta 5 veröf­fent­licht

Unter­dessen hat Apple die fünfte Beta-Version von iOS 13.4 veröf­fent­licht. Auch die Beta-Vari­anten der anderen Apple-Betriebs­systeme sind aktua­lisiert worden. Die neuen Updates bringen aber keine weiteren Funk­tionen mit sich, sondern dienen ledig­lich der Fehler­berei­nigung. Ursprüng­lich ging die Fach­welt davon aus, dass Apple die neuen Firm­ware-Versionen im Zuge seines März-Events offi­ziell veröf­fent­licht. Wie berichtet wird das iPhone-SE-2-Event aber nicht statt­finden.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Apple