Stromverbrauch

iOS 13.5 als Akku-Killer: Apps laufen im Hintergrund weiter

Unter iOS 13.5 laufen viele Apps unnötig im Hinter­grund weiter und verbrau­chen mehr Akku­ka­pa­zität als gewohnt. Apple wird ein Bugfix-Update nach­lie­fern müssen.

Akkuprobleme unter iOS 13.5 Akkuprobleme unter iOS 13.5
Foto: teltarif.de
Schon zu Wochen­be­ginn haben wir darüber berichtet, dass es Apple seit der Veröf­fent­li­chung von iOS 13 nicht mehr schafft, ein fehler­freies Betriebs­system für seine Smart­phones, Tablets und Multi­media-Player zu veröf­fent­li­chen. Noch nie sah sich der ameri­ka­ni­sche Konzern gezwungen, so oft sein mobiles Betriebs­system nach­zu­bes­sern wie seit September - um mit vielen Updates gleich wieder neue Fehler einzu­bauen.

Über ein Problem, das seit der Instal­la­tion von iOS 13.5 bei zahl­rei­chen iPhone-Nutzern auftritt, hat das Online­ma­gazin iPhone-Ticker berichtet. Zwar sind Hinter­grund­be­trieb von Apps und Multi­tas­king beim iPhone-Betriebs­system nun schon seit vielen Jahren grund­sätz­lich vorge­sehen. Dafür gelten aber bestimmte Regeln, um die Akku­ka­pa­zität des Smart­phones zu schonen.

Musik­strea­ming, Webradio oder Podcasts laufen im Hinter­grund weiter. Bei vielen anderen Apps, die nicht benö­tigt werden, wenn sie auf dem Display gerade nicht sichtbar sind, ist es hingegen vorge­sehen, dass die Hinter­grund­ak­ti­vität nach kurzer Zeit beendet wird. Erst wenn die Anwen­dung wieder in den Vorder­grund geholt wird, läuft sie wieder aktiv. Dieser Mecha­nismus scheint bei vielen Anwen­dern unter iOS 13.5 nicht zu funk­tio­nieren.

Diese Apps sind betroffen

Akkuprobleme unter iOS 13.5 Akkuprobleme unter iOS 13.5
Foto: teltarif.de
Offenbar sind verschie­denste Anwen­dungen von dem offen­sicht­li­chen Fehler betroffen, was sich im Menü Einstel­lungen - Batterie - Akti­vität anzeigen auch nach­voll­ziehen lässt. Einige Nutzer berichten, dass beispiels­weise für Nach­richten-Apps oder Programme von Cloud-Spei­cher­diensten unge­wöhn­lich lange Hinter­grund-Akti­vi­täten ange­zeigt werden. Auch E-Mail-Programme sorgen für diesen Effekt.

Noch unklar ist, unter welchen Umständen der Fehler auftritt. Es sind nämlich keines­wegs so, dass alle iPhone-Nutzer vom Fehler betroffen sind. Bei einem in unserer Redak­tion genutzten iPhone XS Max zeigen keine Apps unge­wöhn­liche Hinter­grund­ak­ti­vi­täten. Bei diesem Gerät ist demnach auch der Akku­ver­brauch wie gewohnt, während andere Nutzer eine deut­lich kürzere Akku­lauf­zeit bemän­geln.

Während Apple den Fehler im Zusam­men­hang mit der iCloud-Fami­li­en­frei­gabe offenbar server­seitig lösen konnte, dürfte sich das Problem mit der unge­wollten Hinter­grund­ak­ti­vität nur durch ein weiteres Soft­ware-Update beheben lassen. Es ist daher gut möglich, dass wir schon bald iOS 13.5.1 sehen werden. Zur Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC Ende Juni wird es dann einen ersten Einblick auf iOS 14 geben.

Mehr zum Thema Apple iPhone