Software

iOS 13.3.1 ab sofort verfügbar: Das ist neu

Apple hat die finale Version von iOS 13.3.1 veröf­fent­licht. Auch für Apple Watch, Mac, HomePod und weitere Geräte sind Updates verfügbar. Wir fassen die wich­tigsten Details zusammen.

iOS 13.3.1 ist da iOS 13.3.1 ist da
Foto: teltarif.de
Apple hat in einer Art Rund­umschlag wieder einmal nahezu alle Betriebs­systeme aktua­lisiert. So ist iOS 13.3.1 für iPhone und iPod touch verfügbar, während iPad-Besitzer die iPadOS-Version 13.3.1 instal­lieren können. Dem offi­ziellen Chan­gelog von Apple zufolge bringt das Update Fehler­berei­nigungen und Verbes­serungen mit sich.

Ferner fügt die neue Firm­ware eine Einstel­lung hinzu, mit der die Verwen­dung der Ortungs­dienste durch den U1-Ultrab­reit­band­chip der aktu­ellen iPhone-Genera­tion gesteuert werden kann. Die Größe der Instal­lati­onsdatei ist abhängig vom jewei­ligen Endgerät, sollte aber gene­rell bei unter 300 MB liegen.

Neben iOS 13.3.1 hat Apple auch die iOS-Version 12.4.5 veröf­fent­licht und damit Sicher­heits­lücken geschlossen. Im Chan­gelog erklärt Apple, das Update werde allen Nutzern mit einem kompa­tiblen Endgerät empfohlen. Die Soft­ware kann auf iPhone 5S und iPhone 6 (Plus), auf dem iPad mini 2 und 3 und auf dem iPad Air der ersten Genera­tion instal­liert werden.

Wich­tige Sicher­heits­ände­rungen für die Apple Watch

iOS 13.3.1 ist da iOS 13.3.1 ist da
Foto: teltarif.de
Auch im Chan­gelog für watchOS 6.1.2 spricht Apple von wich­tigen Ände­rungen hinsicht­lich der Sicher­heit. Daher werde die Aktua­lisie­rung allen Anwen­dern empfohlen. Wer eine sehr alte Apple Watch besitzt, könnte aller­dings Probleme bekommen, das Update über­haupt instal­lieren zu können. So zeigen die Erfah­rungen der teltarif.de-Redak­tion mit einer Apple Watch Series 2, dass der Instal­lati­onsvor­gang - wie schon bei früheren Updates seit watchOS 6.1 - oft erst nach mehreren Anläufen erfolg­reich ist.

Für Mac-Besitzer hat Apple die macOS-Version 10.15.3 zum Down­load bereit­gestellt. Dieses opti­miert den Angaben des Herstel­lers zufolge die Gamma-Hand­habung bei schwa­chen Grau­tönen beim Arbeiten mit dem Pro-Display XDR für SDR unter macOS und verbes­sert die Leis­tung bei Multi-Stream-Video­bear­beitung für HEVC- und H.264-codiertes 4K-Video auf dem 16-Zoll-MacBook Pro (2019).

Nicht zuletzt hat Apple auch die Firm­ware für HomePod und Apple TV auf einen neuen Stand gebracht. Während am Apple TV nur Stabi­litäts­verbes­serungen und Opti­mierungen vorge­nommen wurden, wurde für den HomePod auch die Unter­stüt­zung für Siri-Stimmen in indi­schem Englisch hinzu­gefügt.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Geräte sich voraus­sicht­lich auf iOS 14 aktua­lisieren lassen werden.

Mehr zum Thema Apple