Software

So will Apple das iPhone vom Kabel unabhängig machen

Apple will das iPhone noch unab­hängiger von Kabel­verbin­dungen machen. Auch die Wieder­herstel­lung des Betriebs­systems funk­tioniert künftig drahtlos.
AAA
Teilen (4)

Bereits seit geraumer Zeit gibt es Hinweise darauf, dass Apple mittel­fristig iPhones auf den Markt bringen könnte, die keinerlei Schnitt­stellen oder Anschlüsse nach außen bieten. Die Kopf­hörer­buchse wurde bereits wegra­tiona­lisiert, anstelle physi­scher SIM-Karten könnte der Hersteller ausschließ­lich auf die eSIM setzen. Die Daten­siche­rung ist alter­nativ zum Windows-Rechner oder Mac auch schon in der iCloud möglich und der Akku lässt sich kabellos aufladen.

Für die Wieder­herstel­lung eines iPhone mit "verbo­gener Soft­ware" gehört aller­dings zu den Features, die der Nutzer im Alltag zwar nur selten braucht, die bislang aller­dings ausschließ­lich über eine Kabel­verbin­dung mit dem Windows-PC oder Mac möglich ist. Entspre­chende Hinweise hat der Blogger Filipe Espósito einem Bericht von 9to5mac zufolge in der dritten Beta-Version von iOS 13.4 gefunden, die Apple in dieser Woche veröf­fent­licht hat.

Funk­tion noch nicht aktiv

Neues Feature in iOS-Beta gefundenNeues Feature in iOS-Beta gefunden Aktiv ist die Wieder­herstel­lung des iPhone "over the air" noch nicht. Aller­dings wurde eine Grafik mit dem Begleit­text "OS Reco­very" gefunden. Dazu gibt es einen "Verbinden"-Button, wobei nicht so richtig klar wird, womit das iPhone verbunden werden soll. Als Alter­native zur kabel­losen Wieder­herstel­lung sei auch eine Direkt­verbin­dung mit einem anderen iPhone möglich - etwa mit einem Light­ning-Kabel, wie es auch für den Migra­tions­assis­tenten genutzt werden kann, um die Konfi­gura­tion vom bishe­rigen auf ein neues Smart­phone zu über­tragen.

Für den Mac bietet Apple bereits einen Internet-Reco­very-Modus an. Dieses Feature könnte nun auch beim iPhone und iPad zum Einsatz kommen. Ob das schon mit iOS 13.4 der Fall sein wird, ist unklar, zumal die Funk­tion bisher nicht aktiv ist. Denkbar wären interne Tests bei Apple und eine Einfüh­rung im Zusam­mengang mit iOS 14, das wird wohl erst­mals auf der Entwick­lerkon­ferenz WWDC im Juni sehen werden.

Vor- und Nach­teile eines iPhone ohne Anschlüsse

Ein iPhone ohne physi­sche Anschlüsse ließe sich noch besser abdichten und gegen Wasser oder Staub schützen. Aller­dings dauert eine kabel­lose Akku-Aufla­dung derzeit noch länger als die Verwen­dung eines kabel­gebun­denen Lade­geräts. Nicht zuletzt sind auch Features wie CarPlay zu berück­sich­tigen. Dieser Dienst funk­tioniert bislang nur in wenigen, sehr neuen Fahr­zeugen drahtlos.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Apple iPhone