Software

iOS 13 für iPhone und iPad: Apple verteilt die Beta 6

Apple hat neue Beta-Versionen von iOS, watchOS und tvOS veröf­fent­licht und die Stabi­lität der Betriebs­systeme weiter opti­miert. Die offi­zielle Veröf­fent­lichung der Updates rückt näher.
AAA
Teilen (2)

Apple hat am Mitt­woch­abend über­raschend neue Beta-Versionen von iOS 13, watchOS 6 und tvOS 13 veröf­fent­licht. Erst vor einein­halb Wochen hatte der ameri­kani­sche Tech­nolo­giekon­zern Beta-Versionen seiner neuen Betriebs­systeme verteilt, die im Herbst offi­ziell veröf­fent­licht werden. Ein Update für die öffent­liche Vorschau-Vari­ante von iOS 13 dürfte eben­falls in Kürze bereit­gestellt werden.

Die neuen Soft­ware-Versionen wurden auf der Entwick­lerkon­ferenz WWDC Anfang Juni vorge­stellt. Mit den ersten Betas, die noch ziem­lich instabil liefen, hatte Apple sukzes­sive neue Funk­tionen zu den Betriebs­systemen hinzu­gefügt. In den vergan­genen Wochen lag der Schwer­punkt eher auf Fehler­berei­nigung und Perfor­mance-Verbes­serung.

Akku­verbrauch opti­miert

iOS 13 Beta 6 ist daiOS 13 Beta 6 ist da Wie sich im Test von teltarif.de auf einem iPhone XS Max gezeigt hat, verbraucht iOS 13 seit der fünften Beta-Version deut­lich weniger Akku­kapa­zität als zu Beginn der Test­phase. Die Akku­lauf­zeit ist mit der unter iOS 12.4 vergleichbar. In Beta 6 gibt es bislang keine auffäl­ligen Ände­rungen. Einmal mehr dürfte Apple vor allem die Stabi­lität des Systems opti­miert haben.

Auch wenn iOS 13 mitt­lerweile recht stabil läuft und Apple frühere Teil­nehmer an Beta-Programmen per E-Mail dazu auffor­dert, die neue Soft­ware auszu­probieren, gilt es nach wie vor zu bedenken, dass es sich um eine Vorschau-Version handelt, bei deren Nutzung es zu Problemen kommen kann. Insbe­sondere Apps sind noch nicht auf das neue Betriebs­system opti­miert.

Beta-Soft­ware nur auf Zweit­gerät instal­lieren

Es empfiehlt sich, die Beta-Version nur auf einem Gerät zu instal­lieren, das im Alltag nicht zwin­gend benö­tigt wird. Zudem sollte vor dem Wechsel auf die Vorschau-Version ein Backup der aktu­ellen Konfi­gura­tion des iPhone durch­geführt werden, die bei Bedarf nach einem Down­grade auf iOS 12.4 wieder einge­spielt werden kann. Mit der finalen Version von iOS 13 und watchOS 6 ist im September zu rechnen, wenn Apple auch die neue iPhone- und Apple-Watch-Genera­tion auf den Markt bringt. Einen Termin für die Frei­gabe der endgül­tigen Versionen von tvOS 13 und macOS 10.15 könnte Apple auf der für den 10. September erwar­teten Keynote nennen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Apple