Software

Erste Beta für iOS 12.1: Neues iPad Pro noch im Herbst

Die erste Beta-Version von iOS 12.1 enthält Hinweise zu einem neuen iPad Pro, das noch im Herbst auf den Markt kommt. Aber auch neue Features sind in der neuen Software enthalten.
AAA
Teilen (14)

Erst zu Wochenbeginn hat Apple die finale Version von iOS 12 zum Download bereitgestellt, schon kündigt sich das nächste größere Update für das Betriebssystem an. Seit Dienstagabend ist für registrierte Entwickler die erste Beta-Version von iOS 12.1 verfügbar. Diese bringt einerseits neue Features mit sich, weist andererseits aber auch auf neue Geräte hin, die Apple noch in diesem Jahr auf den Markt bringt.

In der Beta-Version von iOS 12.1 sind die FaceTime-Gruppenanrufe wieder zu finden, die bereits in Vorab-Varianten von iOS 12 zu finden waren, später aber von Apple wieder entfernt wurden. Der Hersteller hatte das Feature, das Video-Chats mit bis zu 32 Teilnehmern ermöglichen soll, bereits auf der Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt, aber bislang noch nicht eingeführt.

Neues iPad Pro im Herbst

Die erste Beta von iOS 12.1 ist daDie erste Beta von iOS 12.1 ist da In der Vorschau-Version zum neuen Apple-Betriebssystem für Smartphones, Tablets und Multimedia-Player finden sich aber auch Hinweise auf eine Neuauflage des iPad Pro. Neue Apple-Tablets kommen nicht überraschend. Schon seit einiger Zeit gibt es Spekulationen über neue Pro-Varianten des iPad, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Im Code der Beta-Version von iOS 12.1 sind Hinweise zu einem "iPad2018Fall" gefunden worden. Dazu soll das Gerät dann auch Face ID unterstützen. Damit ist der Wegfall des bisherigen Fingerabdrucksensors inklusive Touch ID wahrscheinlich, nachdem Apple diesen Schritt bei seinen Smartphones bereits vollzogen hat.

USB-C statt Lightning

Face ID soll einem 9to5mac-Bericht zufolge im Hoch- und Querformat gleichermaßen nutzbar sein. Dazu habe Apple die Anordnung der Sensoren entsprechend angepasst. Eine Aussparung (Notch) beim Display ist nicht vorgesehen. Dafür deutet sich ein Abschied vom Lightning-Stecker-Format an. Die neuen iPads werden voraussichtlich eine USB-C-Buchse bekommen.

Der Wechsel von Lightning zu USB-C kommt beim iPad Pro nicht unerwartet. Schließlich setzt Apple auch bei seinen aktuellen MacBooks auf diesen Standard und das iPad Pro soll ja nach Ansicht des Herstellers neben dem Multimedia-Konsum vor allem für die produktive Arbeit gedacht sein. Denkbar wäre, dass iOS 12.1 und die neuen iPads Ende Oktober zusammen mit dem iPhone XR auf den Markt kommen.

In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen iOS 12 auf dem iPad in Bildern.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Apple iPad