Korrigiert

iOS 11.2: Apple behebt Taschen­rech­ner-Bug beim iPhone

Noch bevor die finale Version von iOS 11.1 veröffentlicht wurde, hat Apple die erste Beta-Version von iOS 11.2 für Entwickler freigegeben. Mit der Software könnten auch neue Features auf iPhone und iPad kommen.
AAA
Teilen (18)

Nächstes Update für iOS 11 kündigt sich anNächstes Update für iOS 11 kündigt sich an Noch ist die finale Version von iOS 11.1 nicht veröffentlicht, schon überraschte Apple registrierte Entwickler mit der Freigabe der ersten Beta-Version der nächsten iOS-Variante. Am Montagabend hat der amerikanische Technologiekonzern die Vorab-Version von iOS 11.2 zum Download bereitgestellt. Eine öffentliche Beta-Version dürfte in den nächsten Tagen folgen. Beobachter rechnen damit, dass iOS 11.1, das sich bereits seit September in der Beta-Phase befindet, in dieser Woche offiziell freigegeben wird. Hintergrund: Am Freitag veröffentlicht Apple mit dem iPhone X sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff. Dieses Gerät könnte im Auslieferungszustand direkt iOS 11.1 an Bord haben.

Schnelle Bugfix-Updates in den vergangenen Wochen

In den ersten Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 11 hatte Apple drei Bugfix-Updates für sein aktuelles Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch bereitgestellt. Alle Fehler der Firmware wurden damit allerdings nicht ausgeräumt, wie das Beispiel der zum Betriebssystem gehörenden Taschenrechner-App zeigt, die sich bei schnellen Eingaben "verrechnet", da eine Animation kurzzeitig weitere Eingaben überdeckt.

Mit iOS 11 1 wird das Problem mit der Taschenrechner-App offenbar noch nicht behoben, sehr wohl aber mit iOS 11.2, wie Tester der ersten Beta-Version dieser neuesten Version des Betriebssystems für die mobilen Apple-Geräte berichten. Welche weiteren Neuerungen das Update mit sich bringen wird, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre beispielsweise die iCloud-Synchronisation für iMessages, die Apple bereits offiziell angekündigt hat.

Auch Apple Pay Cash steht in den Ländern, in denen der mobile Bezahldienst bereits gestartet ist, noch nicht zur Verfügung, obwohl auch dieses Feature von Apple bereits in Aussicht gestellt wurde. Mit Apple Pay Cash können die Nutzer untereinander Geld transferieren. Während Apple Pay vergangene Woche in Skandinavien und den Vereinigten Arabischen Emiraten an den Start ging, ist es nach wie vor unklar, wann der Service auch in Deutschland offiziell verfügbar sein wird.

Neue Beta-Versionen auch für watchOS und tvOS

Neben iOS gibt es auch andere neue Beta-Versionen von Apple. So steht für die Apple Watch nun die erste Vorab-Variante von watchOS 4.2 zur Verfügung. Das könnte bedeuten, dass auch watchOS 4.1, das sich ebenfalls noch im Beta-Test befindet, kurzfristig offiziell freigegeben wird. Mit dieser Firmware-Version steht das direkte Musikstreaming mit Apple Music über die LTE-Schnittstelle der Smartwatch zur Verfügung.

Für das Apple TV wurde die erste Beta-Version von tvOS 11.2 für registrierte Entwickler zur Verfügung gestellt. Welche Neuerungen die Streaming-Box von Apple bekommt, ist noch nicht bekannt. In einer weiteren Meldung lesen Sie unseren Testbericht zum Apple TV 4K, das im September parallel zu iPhone 8, iPhone 8 Plus und Apple Watch Series 3 auf den Markt kam.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Apple iPhone