Software

Apple veröffentlicht Bugfix-Update für iOS 10 Beta

Die öffentlichen Beta-Tests für neue iOS-Versionen gibt es nur aufgrund des Desasters nach Start der Apple-Maps-App. Am Montagabend hatte Apple eine weitere Beta-Version von iOS 10 veröffentlicht.
AAA
Teilen (1)

Nur knapp eine Woche nach Veröffentlichung von iOS 10 Developer Beta 5 hat Apple am Montagabend die sechste Vorab-Version des künftigen Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Dieses Mal wurde zeitgleich auch die neue Beta-Firmware für die Teilnahme am öffentlichen Testprogramm zum Download bereitgestellt.

Dieses Mal handelt es sich nur um eine kleinere Aktualisierung, die je nach Gerätemodell einem Umfang von rund 80 MB hat. Apple selbst spricht im Changelog von Bugfixes, ohne diese näher zu erläutern. Wir haben die neue Beta-Version von iOS 10 auf dem iPhone 6S Plus installiert. Die Software läuft sehr stabil, so dass bis zur Veröffentlichung der finalen Variante von iOS 10 nur noch kleinere Änderungen zu erwarten sind.

Eddie Cue begründet Public Betas

iOS 10 Beta 10 veröffentlichtiOS 10 Beta 10 veröffentlicht Im vergangenen Jahr hatte Apple es neben registrierten Entwicklern erstmals auch interessierten Endverbrauchern ermöglicht, eine neue Betriebssystem-Version für iPhone, iPad und iPod touch vorab zu testen. In einem Interview mit dem Onlinemagazin Fastcompancy verriet Apple-Manager Eddie Cue nun auch, warum sich Apple - anders als früher - dazu entschieden hat, eine solche Beta-Phase für neue Software einzuführen.

Den Angaben zufolge wurde diese Entscheidung als Folge des Desasters, das Apple zum Start seiner Karten-App erlebt hat, getroffen. Als diese Anwendung 2012 eingeführt wurde, war sie stark fehlerhaft. Es dauerte Monate, bis zu gröbsten Unzulänglichkeiten beseitigt waren. Der Ruf der Apple Maps litt sogar langfristig unter dem missglückten Start.

Bugs durch Nutzer-Feedback frühzeitig erkennen

Feedback-App in der Beta-SoftwareFeedback-App in der Beta-Software Über die öffentlichen Beta-Versionen erhofft sich Apple Feedback von Nutzern, die die Software vor der Freigabe für die Allgemeinheit ausgiebig testen. So sollen derartige Fehler für die Zukunft ausgeschlossen werden. Die Beta-Varianten beinhalten eine Feedback-App, über die die Nutzer den Hersteller von iPhone, iPad und iPod touch über mögliche Probleme informieren können.

Die finale Version von iOS 10 wird parallel mit der Veröffentlichung der nächsten iPhone-Generation erwartet. Apple hat hierfür zwar noch keinen Termin genannt, laut Branchengerüchten könnte der Verkaufsstart aber am 16. September erfolgen. Nach der Deutschen Telekom bietet mittlerweile auch Vodafone die Möglichkeit an, sich vorregistrieren zu lassen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema iOS10