Software

iOS 10.1.1: Apple veröffentlicht Bugfix-Update für iPhone und iPad

iOS 10.1.1 soll unter anderem Fehler im Zusammengang mit der Anzeige von Health-Daten auf iPhone und iPad beheben.
AAA
Teilen (4)

iOS 10.1.1 verfügbariOS 10.1.1 verfügbar Zu ungewöhnlicher Zeit hat Apple am Montagnachmittag deutscher Zeit ein Firmware-Update für seine mobilen Endgeräte veröffentlicht. iOS 10.1.1, so die Versionsnummer des neuen Betriebssystems, ist für alle iPhone-, iPad und iPod-touch-Modelle verfügbar, die mit iOS 10 kompatibel sind. Die Aktualisierung hat einen Umfang von etwa 50 MB, wobei es hier Unterschiede zwischen den verschiedenen Gerätemodellen gibt.

Dem offiziellen Changelog zufolge kümmert sich das Update vor allem um ein Problem mit der Anzeige von Health-Daten. Der Fehler trat allerdings nicht bei allen Kunden auf. So konnten wir das Problem mit dem iPhone 7 Plus nicht reproduzieren. Die Aktualisierung geht recht schnell von der Hand. So nahm sie in unserem Fall nur rund 15 Minuten Zeit in Anspruch.

Alle Daten und Einstellungen blieben erhalten. Dennoch empfiehlt es sich, vor dem Software-Update eine Datensicherung der aktuellen Konfiguration von iPhone, iPad bzw. iPod touch anzulegen. Das ist über die iCloud sowie über die iTunes-Software am Windows-PC oder Mac möglich.

Weitere Fehler mit iOS 10.1. bereinigt?

Bislang ist es nicht bekannt, ob Apple mit iOS 10.1.1 möglicherweise noch weitere Fehler bereinigt hat. So hatten wir in Tests beispielsweise Probleme beim WiFi Calling mit SIM-Karten der Deutschen Telekom. Das iPhone 7 Plus war grundsätzlich für die Telefonie über WLAN geeignet, verlor aber immer wieder die Verbindung zum Server, so dass die Anrufe dann doch über das Mobilfunknetz vermittelt wurden.

Das Problem, das mit SIM-Karten von o2 nicht auftritt, war schon unter iOS 10.0.1 zu beobachten und ist auch unter iOS 10.1 weiterhin vorhanden. Der Hintergrund ist unklar, wobei die Telekom zumindest in den ersten Monaten nach Einführung von WLAN Call auf diese Vermittlungstechnik nur zurückgegriffen hat, wenn das Smartphone gerade nicht mit dem Mobilfunknetz verbunden war.

Einige Anwender klagten darüber hinaus über Bluetooth-Verbindungsprobleme, beispielsweise beim Einsatz von Android-Wear-Smartwatches. Wieder andere User bemängelten zu kurze Akku-Laufzeiten. Zum Teil wurden die Probleme bereits mit iOS 10.1 gelöst. Ebenfalls mit dem vor einer Woche veröffentlichten größeren Update hatte Apple Sicherheitslücken geschlossen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema iOS10