Software

iOS 10.3.1: Bugfix- und Sicherheits-Update für iPhone und iPad

Apple hat mit iOS 10.3.1 nach eigenen Angaben Sicherheitslücken geschlossen und Fehler bereinigt. Das Update steht zum Download für iPhone und iPad bereit.
AAA
Teilen (6)

Knapp eine Woche nach der Freigabe der finalen Version von iOS 10.3 hat Apple ein weiteres, kleines Firmware-Update veröffentlicht. iOS 10.3.1 steht seit Montagabend für alle Smartphones, Tablets und Multimedia-Player zum Download bereit, die auch mit iOS 10.3 kompatibel sind.

Die Installationsdatei ist rund 30 MB groß, so dass der Download im teltarif.de-Test über einen VDSL-25-Anschluss am iPhone 7 Plus, iPhone SE und iPad Pro 9.7 innerhalb weniger Minuten erledigt war. Anders als beim Umstieg auf iOS 10.3 war es zudem nicht erforderlich, beispielsweise die Zugangsdaten der Apple-ID nach der Aktualisierung des Betriebssystems erneut einzugeben.

iOS 10.3.1 veröffentlichtiOS 10.3.1 veröffentlicht Auch iPhone 5 und iPhone 5C bekommen das Update auf iOS 10.3.1, nachdem Apple für diese Smartphones die Aktualisierung auf iOS 10.3 nach kurzer Zeit auf die Installation über die iTunes-Software am PC bzw. Mac beschränkt hat. Die Beta-Version von iOS 10.3.2 ist dagegen für diese Smartphones mit 32-Bit-Prozessor bislang nicht verfügbar.

Der Changelog für das jetzt veröffentlichte Update ist recht allgemein gehalten und spricht lediglich von Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Sicherheit für iPhone und iPad, ohne weitere Details zu nennen. Laut Medienberichten wurde unter anderem eine Sicherheitslücke hinsichtlich der WLAN-Nutzung geschlossen. Dafür, dass es sich um eine schwerwiegende Lücke handelt, spricht die schnelle Reaktion von Apple nur wenige Tage nach der Freigabe von iOS 10.3.

iOS 11 auf der WWDC zu erwarten

Bugfix-Update für iPhone und iPadBugfix-Update für iPhone und iPad Unabhängig davon, dass Apple bereits erste Beta-Versionen von iOS 10.3.2 verteilt hat, ist bereits in zwei Monaten das nächste größere Update für das Betriebssystem der mobilen Apple-Geräte zu erwarten. Die im Juni stattfindende Entwicklerkonferenz WWDC wird voraussichtlich genutzt, um einen ersten Ausblick auf iOS 11 zu gewähren.

Endverbraucher, die nicht am Beta-Test teilnehmen, werden das größere iOS-Update erst im Herbst erhalten - voraussichtlich im September parallel zur Veröffentlichung der diesjährigen iPhone-Generation. Auf der WWDC sind zudem neue Software-Versionen für den Mac, die Apple Watch und das Apple TV zu erwarten.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple iPhone