ECO-Forum

Datensouveränität in Europa - auch mehr Zugriff auf Daten?

Ein daten­souve­ränes euro­päisches Internet mit sicheren Daten, aber auch offenen Verbin­dungen in die Internet-Welt wünscht sich der ECO-Verband der Inter­netwirt­schaft.
Aus Berlin vom ECO-Netzforum berichtet
AAA
Teilen (1)

ECO, der Bundes­verband der Inter­netwirt­schaft, hatte zum Netz­poli­tischen Forum im Atrium der Deut­schen Bank nach Berlin geladen, um über die "digi­tale Souve­ränität in Deutsch­land und Europa" und die Zukunfts­fähig­keit des Wirt­schafts- und Digi­talstand­orts zu disku­tieren.

Wer ist ECO?

Im ECO haben sich seit 1995 etwa 1100 Unter­nehmen zusam­menge­schlossen, die mit dem Internet - genauer mit der Infra­struktur - ihr tägli­ches Brot verdienen, beispiels­weise Rechen­zentren und Knoten­punkte wie DE-CIX, die z.B. in Frank­furt zwischen den größten Inter­netpro­vidern die Daten austau­schen, also "peeren". Die Inter­netwirt­schaft ist eine Schlüs­selbranche und der Wachs­tums­motor unserer Zeit, ihr Anteil steigt konti­nuier­lich.

Die unsicht­baren guten Geister

Das Problem: Die Infra­struktur-Provider werden öffent­lich kaum wahr­genommen. Große Internet-Provider (wie Telekom/T-Systems, 1&1, Colt und viele andere) oder soziale Netz­werke (wie Face­book und viele andere) stehen regel­mäßig im Rampen­licht der Öffent­lich­keit. Wer die Rechen­zentren betreibt oder Colo­cation-Punkte (wo sich die Internet-Provider mitein­ander verbinden können) ist weit­gehend unbe­kannt.

Im ECO haben sich Rechen­zentrums­betreiber, Colo­cation-Anbieter, Internet Service Provider, Carrier, Cloud-Anbieter, Soft­ware­hersteller und Vertreter aus der Anwen­dungs­indus­trie zusam­menge­schlossen. Sie wollen auf die Bedeu­tung der Branche am Standort Deutsch­land aufmerksam machen.

Vernet­zung ist alles

Vernet­zung war schon immer wichtig. Das fängt im Sand­kasten an und setzt sich in der Schule, Ausbil­dung und Beruf fort. Wenn man schon jemanden kennt, kann man einfa­cher mit ihm zusam­menar­beiten. Vernet­zung ist für den ECO das "Grund­prinzip dieses Jahr­zehnts", woraus sich ein enormes Wert­schöp­fungs­poten­zial, ein enormer Markt für digi­tale Tech­nolo­gien und Dienst­leis­tungen sowie große Chancen für gesell­schaft­liche Teil­habe und Wohl­stand entwi­ckeln kann.

Deutsch­land: Digi­tales Mittel­feld

Wenn man die wich­tigsten Digi­talstand­orte der Welt vergleicht, liegt Deutsch­land aktuell im Mittel­feld. Wie schaffen wir es, am Standort Deutsch­land ein funk­tionie­rendes und leis­tungs­fähiges Ökosystem aus digi­taler Infra­struktur, Spit­zenfor­schung und inno­vativen Unter­nehmen zu erschaffen, das wett­bewerbs­fähige digi­tale Lösungen auf den Markt bringt?

Dazu hatte der ECO-Verband zum Netz­poli­tischen Forums geladen, um über die "digi­tale Souve­ränität in Deutsch­land und Europa" und die Zukunfts­fähig­keit des Wirt­schafts- und Digi­talstand­orts zu disku­tieren.

Experten kommen klar, aber Wirt­schaft und Politik?

Sind Experten unter sich, finden sie schnell eine Problem­lösung. Sobald aber wirt­schaft­liche oder gar poli­tische Inter­essen ins Spiel kommen, wird es ziem­lich kompli­ziert. Aktu­elle Beispiele sind der Handels­konflikt zwischen den USA und China.

ECO hat seine Mitglieder befragt: Digi­tale Souve­ränität ist für 80 Prozent der Entscheider in deut­schen Unter­nehmen der wesent­liche Erfolgs­faktor. Die Ideen: Eine euro­päische Cloud-Infra­struktur, worin Daten nach DSGVO gespei­chert werden können und "neugie­rige Dritt­staaten" keinen Zugriff haben. Derzeit ist das Internet nach wie vor "ameri­kanisch" zentriert, auf der Reise durch das Netz kommt man früher oder später in die USA. Wie kann man verhin­dern, dass Daten "abge­griffen" werden?

Zauber­wort Daten­souve­ränität

Oliver J. Süme, Vorstandsvorsitzender des eco e.V. (links) fordert mehr digitale Souveränität
Oliver J. Süme, Vorstandsvorsitzender des eco e.V. (links) fordert mehr digitale Souveränität
ECO-Vorsit­zender Oliver Süme findet, dass Daten­souve­ränität und Daten­zugang die wesent­lichen Erfolgs­faktoren für eine daten­getrie­bene Wirt­schaft, insbe­sondere für Entwick­lungen im Bereich der künst­lichen Intel­ligenz sind. "Leis­tungs­fähige Rechen­zentren sind der Schlüssel für diese digi­tale Souve­ränität in Deutsch­land, für ein agiles digi­tales Ökosystem, in dem Daten vertrau­ensvoll geteilt, sowie inno­vative Anwen­dungen entwi­ckelt und auf den Markt gebracht werden." Betreiber digi­taler Infra­struk­turen und die Markt­bedin­gungen, die sie in Deutsch­land vorfänden, sollten daher von der Politik stärker in digi­talpo­liti­sche Stra­tegien einbe­zogen werden. Dem stimmt die Mehr­zahl der deut­schen Unter­nehmens­lenker zu, über 60 Prozent wünschen sich ein stär­keres Enga­gement der Bundes­regie­rung.

Folg­lich war die Liste der Redner/innen kompe­tent und promi­nent. Was sie gesagt haben, lesen Sie auf der zweiten Seite.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)

Mehr zum Thema Online-Shopping