Internetradio

Tobit kommt mit Tabloid-Internetradio

DJukebox zeichnet Songs aus Webradios auf

Das bislang eher im Softwaregeschäft aktive Unternehmen Tobit hat auf der inzwischen zu Ende gegangenen IFA mit der DJukebox eine Mixtur aus WLAN-Internetradio und Musikabspieler präsentiert. Das Gerät erinnert in seiner Form und Bedienung an Tabloid-PCs wie das iPad. Tobit DJukebox Tobit DJukebox
Foto: Tobit

Per Touchfeld können mehr als 20 000 Internetradios per WLAN empfangen werden. Die Verbindung zur HiFi-Anlage erfolgt wahlweise per Cinch oder Bluetooth-Adapter. So ist es möglich, das ultraflache Gerät wie einen Bilderrahmen an einer Wand im Wohnzimmer, die einige Meter von der Stereoanlage entfernt steht, aufzuhängen. Besonderer Clou: Die Songs der Internetradio-Streams lassen sich sortiert nach Sendern, Künstlern oder Genres aufnehmen und jederzeit wieder abspielen. Man kann jedoch auch externe Musikabspieler anschließen oder das Gerät mit dem eigenen PC verbinden, so der Hersteller.

Das Designer-Gerät hat einen stolzen Preis: 1 690 Euro muss man für die DJukebox mit schwarzem Rahmen, 1 750 Euro mit silbernem Rahmen hinlegen. Über eine App können Apple-Geräte wie iPhone oder iPod touch zu Fernbedienungen für die DJukebox werden. Die App kostet im Apple App Store knapp 20 Euro.

Weitere Artikel zur IFA 2010