Internetradio

Neue Internetradios zu Weihnachten

Neue Geräte mit vielen Zusatzfunktionen
AAA
Teilen

Sind Sie selbst Musikfan? Oder haben Sie Freunde oder Bekannte die an Musikkanälen und Radiostationen aus aller Welt interessiert sind? Dann könnte ein WLAN-Internetradio das ideale Weihnachtsgeschenk sein. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringen zahlreiche Hersteller neue Modelle in den Markt und das schon zu Preisen unter 150 Euro.

Ohne Breitband-Anschluss geht nichts

Grundvoraussetzung, um Internetradio empfangen zu können, ist ein Breitbandanschluss. Obwohl sich einige Geräte auch mittels Ethernet-Kabel direkt mit dem (DSL-)Router verbinden lassen, ist eigentlich auch ein WLAN-Router empfehlenswert. Zudem sollten Sie wissen wie viele Personen im entsprechenden Haushalt gleichzeitig einen Internetanschluss nutzen wollen. Ein Problem beim Empfang von Internetradio ist nämlich, dass es je nach Datenrate der ausgestrahlten Sender ein "Bandbreitenfresser" ist. Falls nur ein Internet­anschluss mit geringer Bandbreite vorhanden ist, verlangsamt sich das Surfen im Internet, sobald das Radio eingeschaltet wird. Umgekehrt kann es zu lästigen Tonaussetzern beim Internetradio-Hören kommen, sobald parallel eine oder mehrere weitere Person im Netz surfen. Ideal ist also, wenn mindestens ein Internetzugang mit 2 MBit/s oder mehr Bandbreite im Downstream verfügbar ist.

Bei der Auswahl eines Internetradio-Empfängers sollte zudem geprüft werden, ob das Gerät dauerhaft als Bestandteil der HiFi-Anlage im Wohnzimmer oder als portable Empfänger etwa in Bad oder Küche gehört werden soll. Internetradios gibt es inzwischen in allen möglichen Varianten. Immer häufiger setzen die Hersteller dabei auf zusätzliche Features neben dem Empfang von Webradio-Sendern. Nachfolgend stellen wir einige Produktneuheiten vor.

Pure Sensia mit Touchscreen und Zugang zu Facebook und Twitter

Pure SensiaInternetradio-Empfänger Pure Sensia Im Bereich der portablen Empfänger will der Hersteller Pure seinen bereits im Oktober angekündigten Sensia noch vor Weihnachten in die Lüden bringen. Das Sensia empfängt nicht nur Internetradio, sondern auch die Wellenbereiche UKW, DAB und DAB+. Damit kann das Gerät auch genutzt werden, wenn man sich außerhalb eines WLAN-Netzes aufhält.

Laut Herstellerangaben verfügt das Gerät auch über einen 5,7 Zoll großen und hochauflösenden (640 mal 480 Pixel) Touchscreen nebst intuitiver Bedienoberfläche sowie Zugang zu weiterführenden Multimedia-Inhalten, Informationen und Web-2.0-Anwendungen. So bietet das Gerät etwa Zugang zu Diensten wie Facebook oder Twitter.

Durch Medien-Streaming über WLAN können Sensia-Nutzer zudem einfach ihre Lieblingsmusik hören, die sie auf ihrem Computer oder im Netzwerk gespeichert haben. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl weiterer Services wie beispielsweise eine Diashow von eigenen Fotos und eine Reihe neuer Internet-Anwendungen zu Bereichen wie Wetter oder Nachrichten. Pure bringt das Sensia in vier verschiedenen Farben in den deutschen Handel. Die vielen Zusatzfeatures haben aber auch ihren Preis: mit 349 Euro (UVP) ist das Sensia im Vergleich zu anderen Internetradios recht teuer.

Revo Heritage: Ein Radio für Nostalgie-Fans

Revo HeritageRevo Heritage Wer es nostalgisch mag, aber doch auf aktuelle Trends nicht verzichten will für den empfiehlt sich das Multiformat-Radio Heritage von Revo. Das Modell vereint das Design der 50er- und 60er-Jahre mit modernster Technik.

Das Revo Heritage empfängt Internetradio per WLAN, ferner sind DAB/DAB+, ein UKW-Radio sowie ein Dock für den iPod, ein OLED-Bildschirm, ein Lautsprecher, ein 7 Watt-Verstärker und ein Kontrollsystem mit Joystick eingebaut. Das nostalgische Design hat allerdings auch seinen Preis: Das Revo Heritage kostet rund 250 Euro.

Weitere Internetradios, auch als Ergänzung zur Stereoanlage, finden Sie auf der nächsten Seite.

1 2 vorletzte
Teilen