Themenspecial Reise und Roaming Multimedia

Radio und Fernsehen aus Deutschland per Internet im Urlaub

TV-Livestreams aus Deutschland sind häufig mit Geoblocking versehen
AAA
Teilen

Millionen Deutsche sind wieder unterwegs und verbringen Urlaub im Ausland. Viele wollen auch am Urlaubsort auf Informationen per Radio und Fernsehen aus der Heimat nicht verzichten. Doch nicht immer werden deutsche Fernsehsender in die Hotelanlagen eingespeist. Viele nehmen daher ihr Smartphone, Tablet oder Notebook mit. Dank Internetanbindungen, die es häufig auch im Hotel gibt, ist es rein technisch kein Problem mehr Radio aus Deutschland zu hören. Beim Fernsehen sieht es etwas anders aus.

Geoblocking verärgert Online-TV-Zuschauer

Der Livestream der Deutschen Welle kann weltweit abgerufen werden.Der Livestream der Deutschen Welle kann weltweit abgerufen werden Obwohl zahlreiche deutsche TV-Sender inzwischen auch per Livestream im Internet verbreitet werden oder auf Videoportalen wie Zattoo zu sehen sind, wird aus lizenzrechtlichen Gründen ein sogenanntes Geoblocking eingesetzt. Die Livestreams von ARD Das Erste, dem ZDF oder Dritten wie dem rbb Fernsehen sind somit beispielsweise außerhalb Deutschlands nicht zu empfangen. Auch die Mediatheken sind vom Ausland aus nicht zu erreichen. Außer einigen aktuellen Sendungen und Videobeiträge, welche die Öffentlich-Rechtlichen per Video-Podcast bereitstellen, ist der Zugriff vom Ausland aus nicht möglich. Und selbst bei den Livestreams von privaten Nachrichtensendern wie n-tv gibt es im Ausland einen schwarzen Bildschirm.

Zwar sind mit technischen Tricks die Livestreams deutscher TV-Sender auch im Ausland zu sehen, etwa über eines der zahlreichen Drittanbieter-Portale oder wenn man mit einem deutschen Proxy-Tunnel online geht. Diese Maßnahmen bewegen sich aber rechtlich in der Grauzone oder wurden bereits als illegal eingestuft. Der Europäische Gerichtshof entschied etwa, dass ein Livestreaming von FreeTV-Programmen durch einen Dritten ohne ausdrückliche Genehmigung zur Weiterverbreitung rechtswidrig ist.

Deutsche Welle TV per Stream im Ausland

Rechtlich unbedenklich ist dagegen der Livestream von Deutsche Welle TV, der hier [Link entfernt] weltweit zu finden ist. Der deutsche Auslandsrundfunk bietet ferner die Möglichkeit aktuelle Nachrichten und TV-Angebote über Apps zu erhalten. Diese gibt es für Apple-, Android-, Nokia- und Windows-Phone-Geräte und ermöglichen den Abruf von aktuellen Nachrichten, Live-TV, Audio-Beiträgen oder Videos-On-Demand.

Ebenso im Ausland mobil empfangbar ist der pan-europäische Nachrichtenkanal Euronews, der ebenfalls mit Live-Programm und Videos per Website oder Apps für Android und Apple zu erreichen ist.

Eine gute Quelle für aktuelle Fernsehbeiträge aus Deutschland ist das Videoportal Youtube. Nutzer des Portals laden täglich etwa aktuelle Spielberichte der Fußball-Bundesliga, Nachrichtenbeiträge oder Highlights aus Talkshows wie Günther Jauch hoch, wenn auch hier der Upload eigentlich illegal ist. Die offiziellen Youtube-Channels der Sender sind häufig ebenfalls mit einem Geoblocking versehen.

Internetradio im Ausland

Beim Radio gibt es solche Hindernisse nicht. Die Livestreams von allen deutschen Radiosendern sind, ohne Länderbeschränkungen, auch im Ausland zu hören. So ist es auch möglich den kleinen heimischen Lokalsender im Urlaub zu hören, um sich über Neuigkeiten aus der Heimat zu informieren.

Wer deutsches Radio auf Smartphone oder Tablet hören möchte, kann die Apps der heimischen Sender auch im Ausland nutzen odere die Streams von den Websiten der Sender direkt anwählen. Hilfreich sind auch Radioportal-Apps, die eine einfache Navigation durch die Programmvielfalt erlauben. Die größten sind TuneIn, vTuner oder das deutsche Radio.de. Die Anwendungen sind für alle gängigen Betriebssysteme in den jeweiligen App-Stores verfügbar.

Umgekehrt kann man sich auch bereits vor Reisebeginn per Internetradio über Reiseziele erkundigen - etwa bei deutschen Urlaubsradios. Eine aktuelle Auflistung mit entsprechenden Webadressen findet sich hier.

Nach Möglichkeit Onlineverbindung über WLAN anwählen

Wichtig ist es im Ausland auf mögliche Kostenfallen zu achten. Obwohl die Roaming-Kosten pünktlich zum Urlaubsstart gesunken sind, kann längeres Fernsehen oder Webradio hören über Mobilfunknetze ein kostspieliges Erlebnis werden.

Nützlicher ist es sich am Urlaubsort über WLAN-Möglichkeiten zu erkundigen. Viele Hotels bieten - zum Teil kostenlose - drahtlose Breitbandzugänge an. Auch an vielen öffentlichen Plätzen, Bars, Restaurants oder sogar Strandabschnitten kann der User sich in WLAN-Netze einwählen.

Teilen

Mehr zum Thema Reise