Vergleich
13.05.2017 09:48

Netflix, maxdome & Co.: Video-on-Demand-Dienste im Vergleich

Wir stellen die wichtigsten Merkmale gegenüber

Mit Video-on-Demand können Nutzer selbst entscheiden, wann sie sich welchen Film oder welche Serie ansehen wollen. Damit bieten die Streaming-Dienste einen großen Vorteil gegenüber dem linearen TV, bei dem die Sender das Programm und die Ausstrahlungszeit vorschreiben. In Deutschland gibt es mittlerweile zahlreiche Online-Videotheken, die entweder eine Video-Flatrate zum monatlichen Festpreis anbieten oder Videos im Einzelabruf (Pay per View) zur Verfügung stellen. Einige Streaming-Dienste bieten sogar beide Bezugsmethoden an.

Die Kosten für das monatliche Abo oder den Einzelabruf von Videos unterscheiden sich je nach Anbieter. Auch bei der Film- und Serien-Auswahl gibt es zum Teil große Unterschiede. Es gibt Video-Streaming-Dienste, die ein breites Sortiment an Inhalten und sogar Eigenproduktionen anbieten und dabei auch Videos mit Untertiteln und im Originalton im Angebot haben. Andere punkten hingegen mit besonderen Formaten wie 3D-Filmen. In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Merkmale der verschiedenen Video-on-Demand-Dienste gegenübergestellt. Worin die Unterschiede und Gemeinsamkeiten liegen und was sie für den Video-Zugriff bezahlen müssen, lesen Sie in unserer Übersicht.

Anbieter-Vergleich

Video-on-Demand: Online-Videotheken im Vergleich

Mit Video-on-Demand-Diensten wie Netflix, maxdome und Co. können Nutzer selbst entscheiden, wann sie bestimmte Filme oder Serien ansehen wollen. Doch worin unterschieden sich die Online-Videotheken? Wir haben die Plattformen miteinander verglichen.
AAA
Teilen (6)

Video-on-Demand-Dienste im VergleichVideo-on-Demand-Dienste im Vergleich Video-on-Demand-Dienste erfreuen sich großer Beliebtheit. Denn im Gegensatz zum linearen TV können Nutzer selbst entscheiden, wann sie welchen Film oder welche Serien ansehen wollen. Die Auswahl entsprechender Streaming-Angebote ist groß - sie reicht von Flatrate-Modellen zum monatlichen Festpreis bis zum kostenpflichtigen Einzelabruf (Pay per View) von Filmen und Serien(-Episoden).

Basis der Video-on-Demand-Dienste ist die angeschlossene Online-Videothek, deren Umfang von Anbieter zu Anbieter stark variiert. Einige Dienste bieten exklusive Eigenproduktionen an, locken mit Original-Versionen und aktuellen Blockbustern. Aber auch in der Wiedergabe-Qualität unterscheiden sich die Angebote zum Teil stark, denn nicht alle Anbieter stellen Filme in UHD bzw. 4K bereit.

Ein Großteil der Streaming-Portale bietet seine Inhalte wahlweise zum Kauf oder als Leih-Version an. Beim Kauf erhalten Nutzer den Film oder die Serie als digitales Medium, das sie beliebig oft ansehen können und das ihnen über ihr Kundenkonto dauerhaft zur Verfügung steht. Anders beim Verleih, bei dem der Film oder die Serie in der Regel 30 Tage zum Abspielen bereitgestellt wird. Sobald die Wiedergabe in diesem Zeitraum gestartet wurde, kann das Video innerhalb der nächsten 48 Stunden beliebig oft gestartet und unterbrochen werden. Nach Ablauf der zwei Tage wird die Miete automatisch beendet.

Die Unterschiede der Video-on-Demand-Angebote

Sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten Sender bieten ihre Inhalte zusätzlich zum linearen TV auch online per Stream an. Während die Öffentlich-Rechtlichen das Angebot über die Rundfunkgebühr finanzieren, erfolgt die Finanzierung bei den Privaten über Werbung. Ein solches Advertising-Supported Video-on-Demand, kurz AVoD, betreiben auch Anbieter wie YouTube und Vimeo. Für den Zugriff auf diese Dienste wird keine Extra-Gebühr berechnet, was die Angebote von den großen Video-Streaming-Plattformen wie maxdome, Netflix und Amazon Video unterscheidet.

Voraussetzung für die Nutzung solcher Online-Videotheken ist ein Internet-Anschluss. Wie schnell der Anschluss sein sollte hängt davon ab, wie viele Nutzer den Internet-Zugang gleichzeitig nutzen und in welcher Qualität die Inhalte gestreamt werden. Auch die Stabilität der Leitung spielt für eine ruckelfreie Video-Wiedergabe eine Rolle. Folgende Download-Geschwindigkeiten sind für die verschiedenen Wiedergabe-Qualitäten empfehlenswert:

  • Videos in SD - mindestens 2 MBit/s
  • Videos in HD - mindestens 6 MBit/s
  • Videos in 4K - mindestens 16 MBit/s

Alle Video-on-Demand-Plattformen lassen sich über den PC oder den Mac nutzen, ein Großteil auch über den SmartTV oder über Set-Top-Boxen, was besonders bequem ist. Einige Anbieter ermöglichen sogar die Nutzung ihrer Dienste über Spielekonsolen wie die PlayStation oder die Xbox. Auch die mobile Nutzung der Streaming-Angebote ist möglich. Hierfür bieten nahezu alle Anbieter Apps für Android, iOS und vereinzelt auch für Windows an. Eine Ausnahme machen iTunes und Videociety, die lediglich eine iOS-App zur Verfügung stellen, sowie der Anbieter Videoload, der ganz ohne App ins Rennen geht.

Video-on-Demand-Dienste im Vergleich

  Amazon Video maxdome Netflix Sky Ticket Google Play Movie iTunes Rakuten Wuaki.tv Videoload Videociety Video­buster Juke Chili TV
Abruf Abo + Einzel­abruf Abo + Einzel­abruf Abo Abo Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf
Kosten  
Preis 69/Jahr 1) ;
7,99/Mon.
7,99/Mon. Basis: 2)
7,99/Mon.

Standard: 2)
9,99/Mon.

Premium: 2)
11,99/Mon.

ab 9,99/Mon. Kauf ab 1,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 4,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 1,99 pro Film

Kauf ab 2,49 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 4,99 pro Film

Leihen ab 1,99 pro Film

Kauf ab 1,99 pro Film

Leihen ab 1,99 pro Film

Gratis-Test 30 Tage 1 Monat 1 Monat - - - - - - - - -
Laufzeit 1 Jahr 1) ;
30 Tage
1 Monat 1 Monat 1 Monat 3) - - - - - - - -
Zahlweise Kredit­karte, Last­schrift, Gut­haben­karte Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal, Gut­haben­karte Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, PayPal, Mobilfunk-Rechnung, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal, Mobilfunk-Rechnung, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal Kredit­karte, PayPal, Telekom-Rechnung, Gut­haben­karte Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, PayPal, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal
Inhalte  
Filme/
Serien 4)
10 000/
1100
15 000/
1600
1500/
500
800/
100
keine Angabe 14 000/
2000
2100/
50
11 000 Titel 3300/
keine
5000/
85
22 400 Titel 3600/
200
Eigen­produk­tionen ja ja ja nein nein nein nein nein nein nein nein nein
Leihen/
Kaufen
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
Offline ja ja ja nein ja ja ja ja ja ja ja ja
Unter­titel/
Original­ton
ja
ja
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
ja
nein
ja
ja
ja
nein
nein
nein
ja
Jugend­schutz ja ja ja ja ja ja nein ja nein ja ja ja
Qualität SD, HD, UHD SD, HD SD, HD, UHD SD, HD SD, HD, UHD SD, HD SD, HD 5), UHD SD, HD, UHD HD, 3D SD, HD SD, HD SD, HD
Systeme  
App Android, iOS Android, iOS, Windows Android, iOS, Windows Android, iOS, Windows Android, iOS iOS Android, iOS - iOS Android, iOS Android, iOS Android, iOS, Windows
Kompa­tibi­li­tät SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Fire-Geräte, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac Set-Top-Boxen, PC/Mac Apple TV, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Entertain, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac Chrome­cast, PC/Mac SmartTV, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, PC/Mac
Stand: Mai 2017, Preise in Euro
1) Mit Prime-Mitgliedschaft. Ermäßigung für Studenten mit Nachweis möglich.
2) Basis: Übertragung in SD, maximal ein Gerät. Standard: Übertragung in SD und HD, maximal zwei Geräte. Premium: Übertragung in SD, HD und UHD, bis zu vier Geräte.
3) Kündigung frühestens nach Ablauf des Startmonats zum Ende des Folgemonats möglich.
4) Ungefähre Angabe.
5) HD maximal in 720p.

Filme Offline ansehen

Abgesehen von einem Anbieter erlauben mittlerweile alle Dienste die Offline-Speicherung von Videos. Das Herunterladen von Medien bietet sich vor allem dann an, wenn Nutzer ihre Filme und Serien unterwegs ansehen wollen. Denn das Streamen übers Internet würde das mobile Datenvolumen stark belasten. Auch auf Reisen besonders im Ausland ist der Download von Videos empfehlenswert.

Beim Herunterladen können Nutzer häufig wählen, ob sie den Film in SD- oder HD-Auflösung speichern wollen - die Wahl entscheidet auch über die Größe der Download-Datei, was bei begrenztem Speicher unter Umständen eine Rolle spielt. Denn nicht alle Dienste unterstützen die Verwendung von SD-Karten. Beim Download wird der Film in einem speziellen, vom Anbieter gesicherten Format gespeichert, das nur über die Video-on-Demand-Plattform abgespielt werden kann. So wollen die Anbieter unberechtigte Kopien ihrer Inhalte verhindern. Zum Teil löschen sich die Dateien nach einem bestimmten Zeitraum auch selbständig oder werden unbenutzbar.

Auch die Angebote der Musik-Streaming-Dienste wächst stetig. Eine Liste der verfügbaren Musik-Flatrates finden Sie in einer weiteren Übersicht.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Video on Demand

Bild /