Online-Speicher

Online-Speicher: Dropbox, OneDrive & Co. im Vergleich

Auch wenn die Festplatte den Geist aufgibt - über die Cloud sind Ihre Fotos, Videos und Dokumente stets sicher im Internet verwahrt. Doch die populären Online-Speicher bergen auch Nachteile. Im teltarif.de-Vergleich lesen Sie alles zu Kosten, Datenschutz und Sicherheit der beliebtesten Webhosting-Dienste.
AAA
Teilen (35)

Kostenlose Online-Speicher-Dienste im VergleichKostenlose Online-Speicher-Dienste im Vergleich Urlaubsbilder bequem seinen Freunden zeigen oder von unterwegs neue Aufgaben im Team bearbeiten - Online-Speicher machen's möglich. Die oft als Cloud-Speicher bezeich­neten Web­hosting-Dienste funktio­nieren so ähnlich wie die Fest­platte des hei­mischen PCs, nur dass Ihre Daten nicht lokal, sondern online gespei­chert sind. Via Internet werden Bilder, Videos oder Dokumente auf einem externen Server abgelegt. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit von überall auf Ihre Dateien zuzugreifen und sie mit Freunden, Bekannten oder Kollegen zu teilen. Die Dienste können privat genutzt werden - etwa zum Teilen von Bildern und Videos mit Freunden - oder auch geschäftlich - etwa wenn die Mitglieder eines Teams bestimmte Dokumente gemeinsam bearbeiten. Auch zur Daten­sicherung werden Online-Speicher gerne genutzt. Denn selbst wenn der eigene PC kaputt­geht, bleiben die gespeicherten Dateien in der Cloud erhalten.

Wer einen Online-Speicher-Dienst nutzen will, hat die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Anbieter und was Kosten und Daten­schutz betrifft, variieren die verschiedenen Speicher-Lösungen stark.

Hier geht's direkt zum Vergleich:

Wie steht es mit dem Datenschutz?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Anbieter von Online-Speichern, die versichern, dass ihre Rechen­zentren in Europa liegen und vom TÜV zerti­fiziert sind, sicherer sind als solche, die zum Beispiel in Amerika liegen. Server innerhalb der EU unterliegen stärkeren Daten­schutz­bestim­mungen und gewährleisten, dass Unbefugte nicht so einfach auf die Daten zugreifen können. Viele bekannte Anbieter wie Google, Microsoft und Apple speichern die Daten ihrer Nutzer auf Servern in den USA. Ein Webhosting-Dienst, der aus­schließlich Server inner­halb Deutsch­lands ver­wendet, ist zum Beispiel MagentaCloud von der Telekom. Seit Kurzem gibt es auch einen Cloud-Speicher von Vodafone mit Standort in Deutsch­land.

Zu hundert Prozent sicher kann man sich jedoch nie sein, denn wer versichert, dass der Anbieter nicht doch auf die Daten zugreift oder Geheimdiensten den Zugriff gewährt? Auch im Lichte der aktuellen Debatte um die Vorratsdatenspeicherung ist das Thema hoch­sensibel. Der Nutzer sollte nicht vergessen, dass die persönlichen Daten nicht mehr auf dem persönlichen PC zuhause liegen, sondern auf fremden Rechnern, die möglicher­weise auf der ganzen Welt verteilt sind. Um Daten dennoch vor fremdem Zugriff zu schützen, verwenden die meisten Online-Speicher-Dienste verschiedene Formen der Ver­schlüs­selung.

Vor- und Nachteile von Online-Speichern

Die Wolke ist das Symbol für Cloud-Speicher-DiensteSymbol für Cloud-Speicher-Dienste ist die Wolke Herkömmliche Speicher­medien wie USB-Sticks, externe Fest­platten oder Daten-DVDs können verloren gehen, beschädigt werden oder schlicht altern. Mit einem Online-Speicher kann dies nicht passieren. Hat man sich für einen Anbieter entschieden, erhält man von diesem seine persön­lichen Zugangs­daten, mit denen man sich einloggen und von überall auf der Welt seine Daten hochladen und verwalten kann. Doch die Web­hosting-Dienste haben auch Nach­teile, allen voran das Risiko, die eigenen Daten auf einem fremden Rechner zu speichern. Wer besonderen Wert auf Daten­schutz legt, könnte daher eine klassische Fest­platte dem Online-Speicher vor­ziehen.

In der folgenden Übersicht haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile von Cloud-Speichern für Sie zusammen­gefasst:

Vorteile Nachteile
Schutz vor Datenverlust:
Auch wenn der Rechner beschädigt wird oder das Smartphone verlorengeht, bleiben alle Daten in der Cloud erhalten
Keine Datenschutz-Garantie:
Persönliche Dateien liegen auf fremden Servern und könnten theo­retisch von Dritten ein­gesehen werden
Hohe Flexibilität:
Wer viel unterwegs ist, kann überall mit verschiedenen Endgeräten auf seine Daten zugreifen
Vertragsbindung:
Bei manchen Cloud-Anbietern müssen Sie mit bis zu 24 Monaten Laufzeit rechnen
Speichern ohne Hardware:
Nutzer müssen kein Geld für teure Speichermedien ausgeben
Nutzungsgebühren:
Meist fallen für Online-Speicher monatliche oder jährliche Kosten an
Automatisches Backup:
Viele Cloud-Anbieter synchronisieren Ihre Festplatte automatisch, sodass Sie Ihre Daten nicht manuell speichern müssen
Begrenztes Transfervolumen:
Zum Teil sind die monatlich Down- und Upload-Volumen pro Monat beschränkt.
Bequemes Teilen:
Fotos und Dokumente können ganz einfach mit Freunden geteilt werden
Begrenztes Upload-Volumen:
Das Speichern von großen Dateien kann Probleme bereiten

Sicher ist sicher: Verschlüsselung für Cloud-Speicher

Die meisten Cloud-Anbieter verschlüsseln die Daten ihrer Nutzer doppelt. Die Ver­schlüs­selung erfolgt zunächst bei der Über­tragung der Daten auf den Server des Dienstes, meist über ein SSL-Protokoll. Anschließend werden die gespei­cherten Daten auf dem Server ver­schlüs­selt, meist über ein AES-Block­chiffre. Aber nicht alle Dienste kümmern sich um die Ver­schlüs­selung der gespei­cherten Daten ihrer Nutzer. STRATO HiDrive beispiels­weise kodiert ledig­lich während des Daten­transports. Nutzer können jedoch eigen­ständig für die Kodierung ihrer abge­legten Dateien sorgen. Hierzu gibt es externe Programme wie Axcrypt oder Boxcryptor.

Manche Anbieter, zum Beispiel Mega und Tresorit, setzten auf die noch sicherere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Diese Form der Kodierung erfolgt client­seitig, also bereits auf dem Gerät des Nutzers. Die dort verschlüs­selten Dateien können nur vom Nutzer selbst oder durch von ihm eingeladene Personen wieder ent­schlüsselt werden. Der Anbieter des Online-Speichers hat in diesem Fall keine Möglich­keit, auf die Daten seiner Nutzer zuzu­greifen oder sie an Dritte weiter­zuleiten.

Die bekanntesten Online-Speicher-Anbieter im Vergleich

Anbieter Gratis-Speicher in GB Kosten für Zusatzspeicher
in Euro/Monat
App für Betriebssysteme WebDAV Verschlüsselung
Daten­übertragung
Verschlüsselung
gespeicherte Daten
Server-Standorte Besonderheiten
Box 10 100 GB: 9,00 Windows
Mac
iOS
Android
Windows Phone
Blackberry
ja SSL, TLS Serverseitig
256-bit-AES
USA Auto­mati­sche Be­nach­rich­ti­gung über Än­de­run­gen an ge­teil­ten Do­ku­men­ten
Dropbox 2 1 TB: 9,99
2 TB: 19,99
Windows
Mac
Linux
iOS
Android
Windows Phone
nein SSL, TLS Serverseitig
256-bit-AES
USA Mehr Spei­cher­platz durch Freund­schafts­wer­bung
 
Keine Un­ter­stüt­zung ex­ter­ner Schnitt­stel­len
GMX MediaCenter 2 1) 20 GB: 1,99
100 GB: 6,99
1 TB: 9,99
Windows
iOS
Android
ja SSL Serverseitig
256-bit-AES
DE Keine Unter­stützung für Mac (nur per WebDAV möglich)
Google Drive 15 100 GB: 1,99
1 TB: 9,99
10 TB: 99,99
Windows
Mac
iOS
Android
nein SSL Serverseitig
128-bit-AES
keine Angabe Er­stel­len, Be­ar­bei­ten und Tei­len von Google Docs
liveDrive - 100 GB: 6,00 Windows
Mac
iOS
Android
ja 2) SSL Serverseitig
256-bit-AES
UK Nur Englisch
 
14 Tage Free-Trial
unbegrentzter Speicherplatz
Mega 50 200 GB: 4,99
1 TB: 9,99
4 TB: 19,99
8 TB: 29,99
Windows
Mac
Linux
iOS
Android
Windows Phone
Blackberry
nein ja Clientseitig
Ende-zu-Ende-
Verschlüsselung
NZ Ende-zu-Ende-
Verschlüsselung
 
Browser-Add-On für Chrome und Firefox
 
Begrenztes Transfervolumen
Microsoft OneDrive 5 50 GB: 2,00
1 TB: 7,00
Windows
Mac
iOS
Android
Windows Phone
Xbox
nein SSL Serverseitig
256-bit-AES
Weltweit Unter Windows 10 vor­instal­liert
 
Mehr Spei­cher­platz durch Freund­schafts­wer­bung
pCloud 10 500 GB: 4,99 3)
2 TB: 9,99 3)
Windows
Mac
Linux
iOS
Android
Windows Phone
ja SSL, TLS Serverseitig
256-bit-AES

Clientseitig kostenpflichtig
USA Lebenslanges Abonnement per Einmalzahlung

Zugang und Wiederherstellung von älteren Versionen des Kontos
STRATO HiDrive - 100 GB: 3,00 4)
250 GB: 5,50 4)
1 TB: 8,50 4)
2 TB: 20,00 4)
Windows
Mac
iOS
Android
Windows Phone
ja ja Serverseitig
128-bit-AES
DE
Telekom MagentaCloud 10 5) 50 GB: 1,95
100 GB: 4,95
1 TB: 9,95
Windows
Mac
iOS
Android
ja SSL Serverseitig
128-bit-AES
DE TÜV geprüft
Tresorit - 200 GB: 10,00
2 TB: 25,00
Windows
Mac
Linux
iOS
Android
Windows Phone
Blackberry
nein TLS Clientseitig
Ende-zu-Ende-
Verschlüsselung
EU Ende-zu-Ende-
Verschlüsselung
 
14 Tage Free-Trial
Stand Oktober 2018, Preise in Euro
1) Nur für GMX FreeMail-Nutzer.
2) Nur möglich mit Pro-Suite-Abo für 17 Euro/Monat
3) Der Anbieter bietet die Tarife auch mit einer einmaligen Zahlung von 175,00 bzw. 350,00 Euro und einer lebenslangen Laufzeit an.
4) 10 Euro Einrichtungsgebühr. Die Tarife haben eine Laufzeit von 1 Monat und sind auch mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten zu vergünstigten Grundgebühren erhältlich.
5) Telekom-Kunden erhalten 25 GB kostenlos.
Teilen (35)

Meldungen zu Online-Speicher

1 2 3 417 letzte

Mehr zum Thema Computer

Bild /