Freemailer

Kostenlose E-Mail-Adresse: Freemail-Anbieter im Vergleich

Ein E-Mail-Post­fach ist bei verschie­denen Anbie­tern kosten­frei erhält­lich - wir präsen­tieren Ihnen die großen Free­mailer in der Über­sicht und zeigen, welche tech­nischen Features die Ange­bote mitbringen.

Freemailer in der Übersicht Freemailer in der Übersicht
Foto: Sergey-Nivens - fotolia.com, Grafik/Montage: teltarif.de
Free­mailer bieten die Möglich­keit, kostenlos eine E-Mail-Adresse zu erhalten. Solche Ange­bote haben gegen­über Mail-Adressen des eigenen Breit­band-Anbie­ters den Vorteil, dass sie auch bei einem Wechsel weiter genutzt werden können - diese Möglich­keit bieten nämlich nur einzelne DSL- und Kabel-Provider. Der Abruf der eigenen Post und das Schreiben von E-Mails ist webba­siert möglich, also einfach via Browser. Zudem bieten die Anbieter in unter­schied­lichem Umfang die Möglich­keit, auch Abrufe per POP und/oder IMAP vorzu­nehmen. Freemailer in der Übersicht Freemailer in der Übersicht
Foto: Sergey-Nivens - fotolia.com, Grafik/Montage: teltarif.de

In der folgenden Tabelle haben wir die großen, deut­schen Free­mail-Anbieter mit Details des jewei­ligen Ange­bots für Sie zusam­menge­stellt. In einer sepa­raten Über­sicht zeigen wir Ihnen beson­ders sichere Mail-Dienste.

Die Free­mail-Dienste in der Über­sicht

  AOL freenet T-Online/
Magenta Mail
GMX Gmail mail.de Outlook
(Live, MSN,
Hotmail)
Web.de Yahoo!
Adressen 1 1) 1 2) 10 2 3) 1 4) 1 5) k. A. 1 2 6)
Spei­cher­platz unbegr. 1 GB 1 GB 1 GB 15 GB 2 GB 15 GB 1 GB 1 TB
Spei­cher­dauer unbe­grenzt
Account deak­tiviert nach Nicht­nutzung 12 Monate 1 Jahr k. A. 12 Monate k. A. 6 Monate 2 Jahre 12 Monate 12 Monate
Anhang-Größe Versand 25 MB 20 MB 32 MB / 500 MB 10) 20 MB 25 MB 60 MB 20 MB 20 MB 25 MB
Anhang-Größe Empfang 25 MB 100 MB 32 MB / 500 MB 10) 20 MB 25 MB 60 MB 20 MB 20 MB 25 MB
Anzahl E-Mails unbegr. unbegr. 100/Tag; 1000/Monat unbegr. unbegr. 50/Tag unbegr. unbegr. unbegr.
Mail-Abruf
(POP3/IMAP)
ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja 9)
Sicher­heit  
Anmel­dung über HTTPS nötig nötig nötig nötig nötig nötig nötig nötig nötig
komplett über HTTPS k. A. ja ja ja ja ja ja ja k. A.
weitere Funk­tionen  
Mobile Version ja ja ja ja ja ja ja ja ja
App iOS, Android iOS, Android iOS, Android iOS, Android iOS, Android iOS, Android iOS, Android, Windows iOS, Android iOS, Android
SMS / Fax - ja 8) / - ja / ja ja / ja 8) - ja / ja 8) k. A. ja / ja 8) -
Signatur ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Autore­sponder ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Filter ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Sammel­dienst nein ja ja ja ja ja k. A. ja ja
Online-Spei­cher - 2 GB 3 GB 11) 2 GB 7) 15 GB 2 GB 5 GB 2 GB 7) 1 TB
PC-Synchron. nein ja ja ja ja nein ja nein nein
Stand: November 2022
1) Es besteht die Möglich­keit, eine Sende-Adresse einzu­richten, deren Absender-/Benutzer-Name beliebig oft geän­dert werden kann.
2) +3 E-Mail-Aliase für die E-Mail-Box
3) +20 Adressen bei "Fun"-Domains
4) Durch Aliase und Externe E-Mail-Konten ist der Versand von bis zu 99 anderer E-Mail-Adressen möglich.
5) +10 E-Mail-Aliase für die E-Mail-Box
6) +500 Adressen mit demselben Präfix.
7) Durch Instal­lation und Nutzung diverser Apps erhält der Nutzer zusätz­lichen Spei­cher­platz.
8) SMS/Faxe können kosten­pflichtig versendet werden
9) IMAP/POP3 in externen Mail­pro­grammen nur noch möglich, wenn zuvor das sichere Anmel­dever­fahren von Yahoo durch­geführt wurde.
10) Die Telekom bietet einem die Möglich­keit 500 MB große Link Anhänge zu verschi­cken.
11) MagentaCLOUD-Telekom-Anschluss-Kunden erhalten 15 GB Spei­cher­platz gratis.

Free­mailer mit unter­schied­lichen Features

Neben offen­sicht­lichen Daten wie der Post­fach-Größe bieten Free­mailer zum Teil auch noch weitere tech­nische Features:

  • HTTPS: Per HTTPS wird die Kommu­nika­tion zwischen Server und Browser verschlüs­selt, zudem erfolgt eine Authen­tifi­zierung über Zerti­fikate. Eine Verbin­dung via HTTPS wird in Brow­sern zum Beispiel durch ein kleines Schloss symbo­lisiert. Bei einer voll­stän­digen Verschlüs­selung werden alle während der Verbin­dung zum Webmailer anfal­lenden Daten verschlüs­selt über­tragen. Wird ledig­lich während der Authen­tifi­zierung HTTPS geboten, bezieht sich die Verschlüs­selung nur auf den Anmel­devor­gang inklu­sive Über­tragung von Nutzer­name und Pass­wort. Nicht zu verwech­seln ist die HTTPS-Nutzung mit einer Verschlüs­selung der E-Mail - hier geht es ausschließ­lich um die Verbin­dung vom Anwender bis zum Server.
  • POP/IMAP: Per POP oder IMAP kommen die Mails aus Ihrem Post­fach auf dem Server des Anbie­ters in das E-Mail-Programm Ihres Rech­ners oder Mobil­geräts. Bei Nutzung von POP werden die E-Mails komplett vom Server abge­rufen und (in der Regel) dort gelöscht - Hinter­gedanke ist das Konzept, dass die Mail­verwal­tung im eigenen E-Mail-Programm reali­siert wird. IMAP dagegen ist so ange­legt, dass die Verwal­tung direkt auf dem Server erfolgen kann. Die E-Mails werden von dort nicht zwin­gend komplett herun­terge­laden und gelöscht, sondern lassen sich selektiv über das eigene Mail-Programm aufrufen - zunächst werden nur die Kopf­zeilen über­tragen. Zudem besteht zum Beispiel die Möglich­keit, die Nach­richten in Ordnern auf dem Server zu archi­vieren. Der Vorteil liegt auf der Hand: IMAP bietet vor allem dann einen weit komfor­tableren Umgang mit den eigenen Mails, wenn ein E-Mail-Post­fach mit mehreren Geräten genutzt werden soll.
  • Sammel­dienst: Das Sammel­dienst-Feature ermög­licht es, Mails von verschie­denen, eigenen E-Mail-Konten (bei mehreren Anbie­tern) in einem Post­fach zu vereinen. Dazu werden die Mails in den Post­fächern in bestimmten Inter­vallen abge­rufen.

Eigene Domain als Alter­native

Free­mailer sind eine schöne Sache, ermög­lichen Sie doch die kosten­lose Nutzung einer E-Mail-Adresse. Alter­nativ kann sich der Nutzer aber auch eine eigene Domain besorgen und über diese dann E-Mail-Adressen schalten. Entspre­chende Ange­bote werden über Webhoster reali­siert, die dann verschie­dene Pakete zusam­menschnüren - unter anderem einfache "Web-Visi­tenkarten", bei denen dann für ein geringes monat­liches Entgelt zudem eine einfache Home­page erstellt werden kann, oder reine E-Mail-Pakete. Die Kosten für solche Ange­bote liegen bei wenigen Euro im Jahr.

Vorteil einer eigenen Domain: Der Anwender kann mit ihr zu einem anderen Anbieter umziehen, wenn der aktu­elle den Dienst einstellt, mit Problemen zu kämpfen hat oder ein Konkur­rent einfach ein besseres Angebot führt.

Bei der Wahl der Domain kann aus verschie­densten Top-Level-Domains gewählt werden - "de" steht dabei für Deutsch­land, "com" und "net" sind auch sehr gebräuch­lich. Wer auf etwas Exoti­scheres setzt, hat im Zweifel den Vorteil, dass zum Beispiel sein Nach­name als Domain noch nicht vergeben ist. Die Preise für die verschie­denen Top-Level-Domains sind übri­gens sehr unter­schied­lich.

In der Folge lassen sich dann verschie­dene E-Mail-Adressen unter der eigenen Domain einrichten, wie zum Beispiel test@example.com, info@example.com oder ähnli­ches. Bei der Suche nach einer freien Domain hilft ihnen zum Beispiel unsere Domain-Suche.