Datenspeicher

Kostenlose Cloud-Anbieter mit Servern in der Schweiz

Seit der NSA-Affäre miss­trauen viele Internet-Nutzer nicht nur US-ameri­kani­schen, sondern auch deut­schen Cloud-Anbie­tern. Wir stellen kosten­lose Online-Spei­cher-Dienste mit Servern in der Schweiz vor.

Die Swisscom als großer Netz­betreiber in der Schweiz betreibt sogar zwei Cloud-Dienste, die auch von deut­schen Kunden nutzbar sind. Swisscom Docsafe kann aller­dings nur mit einem Swisscom-Login genutzt werden. Für diesen können sich aber auch Nicht-Swisscom-Kunden im Ausland regis­trieren. In unserem Test, bei dem wir unsere deut­sche Post­adresse angeben mussten, erhielten wir nach einigen Tagen per Post einen Brief mit einem Akti­vierungs­code. Swisscom Docsafe ist also nicht anonym nutzbar.

Swisscom Docsafe Swisscom Docsafe
Bild: Swisscom
Dafür erhält der Nutzer von Swisscom Docsafe einen unli­mitierten Spei­cher­platz. Die Ober­grenze pro hoch­gela­dener Datei beträgt aller­dings 20 MB. Bei einer über­mäßigen Nutzung sichert sich die Swisscom das Recht, das weitere Hinzu­fügen von Dateien einzu­schränken oder Mengen­begren­zungen einzu­führen. Die Swisscom betrachtet den Spei­cher also eher als Abla­geort für wich­tige Doku­mente wie Zeug­nisse, amtliche Doku­mente oder Flug­tickets. Es ist auch möglich, anderen Personen und Firmen Zugriff auf den Docsafe zu gewähren, beispiels­weise für die Ablage von Rech­nungen. Einige Datei­formate wie PDF werden direkt als Datei­vorschau ange­zeigt. Der Upload ist auch über eine spezi­elle Docsafe-Mail­adresse, eine Smart­phone-App und eine Desk­topan­wendung für Windows und Mac möglich.

PRO
  • unli­mitierter Spei­cher­platz
  • sepa­rater Pass­wort-Safe
  • Datei-Upload per E-Mail möglich
CONTRA
  • nicht anonym nutzbar
  • kein WebDAV-Zugang
  • einzelne Datei mit maximal 20 MB

Swisscom MyCloud

Einen echten Multi­media-Online­spei­cher bietet die Swisscom mit Swisscom MyCloud. Auch dafür können sich deut­sche Kunden regis­trieren, und zwar eben­falls über den Swisscom-Login. Wer also beide Dienste nutzen möchte, muss sich nicht zweimal regis­trieren.

Swisscom MyCloud Swisscom MyCloud
Bild: Swisscom
Swisscom MyCloud bietet 10 GB gratis für Dateien, Fotos und Videos. Die maxi­male Datei­größe beträgt 3 GB. Außer über den Browser ist der Zugriff per Smart­phone-App und Desktop-Client (Windows und Mac) möglich. Sogar bestehende Foto­alben bei Dropbox und Face­book können einge­bunden werden. Wer einen kompa­tiblen Smart-TV hat, kann die in der MyCloud gespei­cherten Fotos direkt auf dem Fern­seher ansehen. Einen WebDAV-Zugang für MyCloud hat die Swisscom inzwi­schen auch einge­führt, diesen dürfen aber nur zahlende Pro-Kunden verwenden.

PRO
  • 10 GB Spei­cher­platz
  • über­sicht­liche & schlanke Ober­fläche
  • auf vielen Platt­formen nutzbar
CONTRA
  • kein Datei-Upload per E-Mail möglich
  • WebDAV nur für zahlende Kunden
  • nicht anonym nutzbar

Auf der letzten Seite stellen wir die schwei­zeri­schen Cloud-Dienste myDrive und Wölkli vor und nennen konkrete Anwen­dungs­beispiele für die Nutzung einer schwei­zeri­schen Cloud.

1 2 3