Dropbox

Dropbox: Der populäre Cloud-Speicher

Der bekannte Cloud-Spei­cher-Dienst Dropbox bietet sich inzwi­schen nicht nur für Datei-Ablage, sondern auch als smarter Work­space an.

Dropbox: Smarter Workspace und Synchronisationsdienst Dropbox: Smarter Workspace und Synchronisationsdienst
Logo: Dropbox
Der Web-basierte Online-Spei­cher­dienst Dropbox ermög­licht den Zugriff auf Doku­mente, Musik, Bilder und andere Dateien per Internet mit dem PC, Laptop, Smart­phone oder Tablet. Das Basis-Konto mit einem heut­zutage kleinen Daten­volumen von 2 GB ist kostenlos. Wer größere Daten­mengen online ablegen oder mehr als drei Geräte nutzen will, benö­tigt ein kosten­pflich­tiges Abon­nement.

Dropbox: Smarter Workspace und Synchronisationsdienst Dropbox: Smarter Workspace und Synchronisationsdienst
Logo: Dropbox
Dropbox kann sowohl zur Synchro­nisa­tion von Daten eines Nutzers über mehrere Geräte dienen als auch zum Teilen von Dateien und gemein­samen Arbeiten an Doku­menten durch mehrere Nutzer. Auch im lokalen Netz­werk kann Dropbox zur Synchro­nisa­tion genutzt werden. Die Daten werden verschlüs­selt über­tragen. Mitt­ler­weile werden auch die Daten in der Cloud verschlüs­selt gespei­chert - das war lange einer der Kritik­punkte an Dropbox. Der Spei­cher­dienst musste außerdem auch immer wieder Sicher­heits-Schwach­stellen ausmerzen.

Wer sich für ein Abo entscheidet, kann darüber ein Computer-Backup anlegen, bekommt Dropbox Pass­words und die Voll­text­suche für Doku­mente. Das Abo kann mit jähr­licher oder monat­licher Abrech­nung abge­schlossen werden und kostet ab knapp 10 Euro monat­lich. Dafür gibt es mindes­tens 2 TB Spei­cher.

Dropbox möchte sich außerdem seit längerem als smarter Work­space ins Spiel bringen und die Zusam­men­arbeit an Doku­menten sowie die Inte­gra­tion von Messen­gern wie Slack oder Zoom ermög­lichen. Man soll sich damit mehr auf die eigent­liche Arbeit konzen­trieren können und die Arbeit in weniger Apps und somit weniger verstreut vorfinden.