DFÜ-Einrichtung

Internet by Call unter Windows Vista, 7, 8 und 10 einrichten

Unter Windows 10, Windows 8, Windows 7 und Windows Vista haben sich im Vergleich zu Windows XP die Schritte zur Einrich­tung einer DFÜ-Verbin­dung geän­dert. Der teltarif.de-Leit­faden mit Screen­shots zeigt die erfor­derli­chen Schritte, um eine Inter­netver­bindung über Modem oder ISDN herzu­stellen.
Von Lars Hessling / Ralf Trautmann
AAA

Internet-by-Call-Verbindung unter Windows Vista und 7 einrichten Internet-by-Call-Verbindung unter Windows Vista und 7 einrichten
Bild: teltarif.de
Um einen Internet-by-Call-Tarif nutzen zu können, bedarf es einer Inter­netver­bindung via Modem. Wer noch nie eine Einwahl­verbin­dung einge­richtet hat findet im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Anlei­tung. Auch für Kenner der nötigen Schritte zur DFÜ-Einrich­tung unter Windows XP ist der Leit­faden eine gute Hilfe, denn Micro­soft hat den Ablauf bei Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 verän­dert. teltarif.de zeigt Ihnen die Instal­lation einer neuen Verbin­dung im Folgenden mit Screen­shots.

Das Netzwerksymbol neben der Uhr

Jede Art von Netz­werk­verbin­dung finden Sie unter Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 im Netz­werk- und Frei­gabe­center. Dorthin gelangen Sie über zwei Wege. Der schnelle Ansatz führt über einen Klick mit der linken Maus­taste auf das Netz­werk­symbol neben der Uhr und danach auf den Menü­punkt "Netz­werk- und Frei­gabe­center öffnen".

Die Systemsteuerung

Die etwas aufwen­digere Vari­ante führt über die System­steue­rung, wo Sie zunächst auf "Netz­werk und Internet" ...

Netzwerk und Internet in der Systemsteuerung

... und danach auf das "Netz­werk- und Frei­gabe­center" klicken.

Das Netzwerk- und Freigabecenter

Im Netz­werk- und Frei­gabe­center wählen Sie den Menü­punkt "Neue Verbin­dung oder neues Netz­werk einrichten".

Wie Sie die Anbieter-Daten richtig eintragen

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie sie die Daten Ihres Internet-by-Call-Anbie­ters eintragen. Eins vorweg: Achten Sie auf Groß- und Klein­schrei­bung sowie die genaue Schreib­weise, da bei falschen Daten der Einwahl­vorgang später abbre­chen oder die Verbin­dung wesent­lich teurer als erwartet werden könnte. Weitere Kosten­fallen erläu­tert Ihnen unser Ratgeber, der sich mit diesem Thema befasst. Am Ende des Einrich­tungs­vorgangs stellt Windows eine Inter­netver­bindung mit den einge­rich­teten Daten her - gehen Sie also bereits jetzt auf Nummer sicher, dass alle Angaben stimmen.

Die vier verschiedenen Verbindungsarten

Das nun erschei­nende Fenster stellt Sie vor die Wahl zwischen vier verschie­denen Verbin­dungs­vari­anten. Entscheiden Sie sich für "Wähl­verbin­dung einrichten".

Das Dialogfeld meldet, es sei kein Modem verfügbar

Falls Windows behauptet, es sei kein Modem verfügbar, prüfen Sie Anschluss­kabel, Span­nungs­versor­gung und Treiber Ihres Modems.

Mehrere Modems erfordern eine Auswahl

Wenn mehrere Modems an Ihren Computer ange­schlossen sind, fordert ein Dialog­feld zur Auswahl eines der Geräte auf. Entscheiden Sie sich für das Modem, welches über eine Verbin­dung zum Tele­fonnetz verfügt.

Die leere Eingabemaske für die Daten des Providers

Das nächste Dialog­feld benö­tigt verschie­dene Infor­mationen von Ihnen, mit denen sich das Modem später beim Inter­netan­bieter ihrer Wahl einwählt. Im Feld "Einwähl­rufnummer" tragen Sie die Zugangs­nummer ein, die in der Regel mit 019 beginnt. Benut­zername sowie Kenn­wort finden Sie in den Anbie­terdaten auf teltarif.de oder auf der Home­page des Anbie­ters. Manche Provider lassen auch eine Einwahl mit belie­bigen Namen und/oder Kenn­wort zu. Einen Eintrag sollten Sie hier in jedem Fall vornehmen, da nicht jeder Server die Anmel­dung mit leeren Feldern akzep­tiert. Bei "Verbin­dungs­name" sollten Sie eine möglichst eindeu­tige Bezeich­nung bestehend aus Anbie­ternamen und Tarif eingeben, damit Sie später wissen, welchen Kondi­tionen Sie eine bestimmte Verbin­dung zuordnen können.

Die ausgefüllte Eingabemaske für die Daten des Providers

Mit der Checkbox "Dieses Kenn­wort spei­chern" entscheiden Sie, ob der Computer das Pass­wort auf der Fest­platte spei­chert. Da die Einwahl­daten bei Internet by Call für jeden Nutzer gleich sind, können Sie das Pass­wort entgegen sons­tiger Sicher­heits­empfeh­lungen beden­kenlos spei­chern. Die Checkbox "Anderen Benut­zern erlauben, die Verbin­dung zu verwenden" haken Sie an, wenn auf Ihrem Computer mehrere Nutzer einge­richtet sind, die alle Zugriff auf die Verbin­dung haben sollen. Der Inter­netzu­gang ist jetzt komplett einge­richtet. Sie müssen nur noch auf "Verbinden" klicken.

Das Dialogfeld zum Herstellen der Verbindung

Wenn Sie zu diesem Zeit­punkt keine Verbin­dung herstellen möchten, klicken Sie schnell auf "Über­springen".

Verbin­dung fertig­stellen und ins Internet einwählen

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie die fertig einge­rich­tete Verbin­dung in Zukunft schnell aufrufen. Dies funk­tioniert entweder über eine Verknüp­fung auf dem Desktop oder das Netz­werk­symbol neben der Uhr. Außerdem erfahren Sie, wo Sie beispiels­weise nach einem Modem­wechsel nach­träg­lich ein anderes Gerät angeben. Prüfen Sie auf jeden Fall vor jeder Einwahl, ob der Anbieter seine Kondi­tionen geän­dert hat. Vor allem, wenn ein Anbieter vom Markt verschwindet wurden dessen Einwahl­nummern in der Vergan­genheit oft verkauft und die Verbin­dungs­kosten stiegen in die Höhe.

Das abschließende Dialogfeld

Die Verbin­dung zu Ihrem Internet-by-Call-Anbieter ist nun einge­richtet und Sie können das letzte Dialog­feld schließen.

Das Dialogfeld Adaptereinstellungen eignet sich auch für eine Desktopverknüpfung

Eine Desk­topver­knüp­fung erstellen Sie, indem Sie zunächst im Netz­werk- und Frei­gabe­center auf "Adap­terein­stel­lungen ändern" klicken. Klicken Sie dort mit der rechten Maus­taste auf das Symbol der neuen Verbin­dung und wählen Sie "Verknüp­fung erstellen".

Die Verknüpfung kann nicht in den Adaptereinstellungen erstellt werden

Das folgende Dialog­feld wird Sie darauf hinweisen, dass eine Verknüp­fung am aktu­ellen Ort nicht erstellt werden kann und statt­dessen eine Verknüp­fung auf dem Desktop ange­legt wird, was Sie zulassen sollten.

Das neue Symbol auf dem Desktop

Durch einen Doppel­klick auf das neue Desk­topsymbol...

Das Fenster zum Herstellen einer Internetverbindung

...und danach einem Klick auf "Wählen" gelangen Sie ab sofort ins Internet.

Die neue Einwahlverbindung ist auch über das Netzwerksymbol neben der Uhr erreichbar

Unter Windows 7, Windows 8 und Windows 10 erscheinen Einwahl­verbin­dungen übri­gens auch, wenn Sie mit der linken Maus­taste einmal auf das Netz­werk­symbol neben der Uhr klicken. In der nun erschei­nenden Liste finden Sie die neue Netz­werk­verbin­dung unter der zuvor gewählten Bezeich­nung.

Die Eigenschaften einer Einwahlverbindung

In den Eigen­schaften einer Verbin­dung können Sie Einstel­lungen der Inter­netver­bindung ändern, die ansonsten nicht sichtbar sind. Dies kann beispiels­weise hilf­reich sein, wenn Sie nach­träg­lich das Modem ändern wollen. Die weiteren Optionen sind meist nur in Spezi­alfällen rele­vant.

Schlagwörter